Montag, 18. Juni 2018

Freckenfeld: Erste Windkraftanlagen gehen in Betrieb

29. Dezember 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim
Foto: HateRadio

Foto: HateRadio

Freckenfeld – Nach gut einem halben Jahr Bauzeit haben die ersten beiden Windkraftanlagen der EnBW die ersten Kilowattstunden Strom in Freckenfeld produziert.

Die Anlagen laufen zunächst im Probebetrieb. Wenn alle Restarbeiten und eine technische Abnahme erfolgt sind, sollen sie voraussichtlich im Laufe des Januars 2018 den Regelbetrieb aufnehmen, teilte das Unternehmen mit.

Der Windpark wird später als geplant fertig. Zuerst starteten die Transporte später, weil sie über einen Bahnübergang in Barbelroth laufen mussten, der für diese schweren Lasten nicht ausgelegt war.

Deswegen musste die EnBW bei der Deutschen Bahn beantragen, eine Behelfsüberfahrt zu bauen, was einige Zeit gedauert hat. „Dazu kommt, dass wir zwei Wochen gewartet haben, dass der Wind schwächer wird und wir die Rotorblätter installieren können“, erklärt EnBW-Projektleiter Johannes Voss.

Die Rotorblätter können bei maximalen Windgeschwindigkeiten von bis zu sechs Metern pro Sekunde von dem fast 150 Meter hohen Kran hochgezogen und montiert werden.

Die vier weiteren Windkraftanlagen werden voraussichtlich in den nächsten Wochen errichtet und in Betrieb genommen. Die EnBW plant, die Bürger von Freckenfeld und Umgebung zu einem Einweihungsfest im späten Frühjahr 2018 einzuladen.

Über den Windpark Freckenfeld:

Sechs Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von 19,8 Megawatt sollen Strom für 15.000 Haushalte liefern. Die Anlagen haben eine Nabenhöhe von 134 Metern und einen Rotordurchmesser von 131 Metern. EnBW hat den Windpark zusammen mit dem Planungsbüro GAIA aus Lambsheim entwickelt. (red)

Riesige Dimensionen: Das Fundament von „FRF02“. Foto: Thiel

Riesige Dimensionen: Das Fundament von „FRF02“.
Archivbil: Thiel

Zur Startseite

Zu den Kommentaren Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Ihr HateRadio-Team

Directory powered by