Freitag, 20. Juli 2018

Wirtschaft

Städtetag verlangt Bau von 400.000 Wohnungen jährlich

19. Juli 2018 | Von

Berlin- Im Kampf gegen die Wohnungsnot hält der Deutsche Städtetag den Bau von 400.000 neuen Wohnungen pro Jahr für nötig. Wie der Präsident des Kommunalverbandes, Markus Lewe (CDU), der „Süddeutschen Zeitung“ sagte, müssten davon bis zu 120.000 Sozialwohnungen sein. Lewe forderte Bund und Länder auf, ihre Wohnbauförderung nicht wie geplant 2020 zu verringern: „Dann wird
[weiterlesen P]



Studie: Wohlstand in Deutschland stagniert seit 20 Jahren

18. Juli 2018 | Von

Berlin  – Die deutsche Wirtschaft ist zwischen 1991 und 2016 um 40 Prozent gewachsen: Weit hinter diesem Wert zurück bleibt der Wohlstand mit 6,4 Prozent. Das gesamtwirtschaftliche Wohlfahrtsniveau befand sich Ende 2016 nur auf dem gleichen Stand wie Mitte der 1990er Jahre, heißt es in einer Analyse, die das gewerkschaftliche IMK Institut anfertigen ließ.
[weiterlesen P]



4,34 Milliarden Euro: EU-Kommission verhängt Rekordstrafe gegen Google

18. Juli 2018 | Von

Brüssel  – Die EU-Kommission hat eine neue Rekord-Wettbewerbsstrafe in Höhe von 4,34 Milliarden Euro gegen Google verhängt. Das Unternehmen habe mit illegalen Praktiken bei Android-Mobilgeräten gegen das EU-Kartellrecht verstoßen, teilte die Brüsseler Behörde am Mittwoch mit. Google habe Herstellern von Android-Geräten und Betreibern von Mobilfunknetzen seit 2011 „rechtswidrige Einschränkungen“ auferlegt, um seine beherrschende Stellung auf
[weiterlesen P]



Signal an Trump: EU unterzeichnet Freihandelsabkommen mit Japan

17. Juli 2018 | Von

Tokio – Die EU und Japan haben am Dienstag ein Freihandelsabkommen auf den Weg gebracht und haben damit ein deutliches Signal gegen Donald Trumps Zollpolitik gesetzt. EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker und EU-Ratspräsident Donald Tusk unterzeichneten das Abkommen gemeinsam mit dem japanischen Premierminister Shinzo Abe am Abend (Ortszeit) in Tokio. Mit der Vereinbarung sollen ab 2019 rund 99
[weiterlesen P]



Bewertungen bei Amazon und Google oft gekauft

14. Juli 2018 | Von

Berlin – Gute Bewertungen bei Diensten wie Amazon, Jameda und Google sind oft gekauft und teilweise gefälscht. Das berichten „Spiegel“ und „Spiegel TV“ unter Berufung auf eigene Recherche. Anbieter wie Fivestar oder Goldstar werben damit, Bewertungen bei diesen Portalen gegen Bezahlung zu vermitteln. So kosten drei Amazon-Bewertungen über Fivestar 42,95 Euro, 25 Bewertungen bei Google
[weiterlesen P]



Grüne und Tierärzte kritisieren Tiertransporte in Nicht-EU-Länder

13. Juli 2018 | Von

Berlin  – Die Grünen im Bundestag und der Bundesverband der beamteten Tierärzte üben massive Kritik an Tiertransporten, die aus der EU in Drittstaaten erfolgen. Sie befürchten eine hohe Zahl von Verstößen gegen EU-Regelungen zum Tierschutz. „Wenn weiter transportiert wird, dann muss etwas passieren. Ruhezeiten müssen viel schneller einsetzen, bei Abfahrt muss genau kontrolliert werden, wie
[weiterlesen P]



Piratensender im Nahen Osten kapert Bundesliga-Bilder: Weibliche Schiedsrichterin wird vom Iran „überblendet“

7. Juli 2018 | Von

Frankfurt/Main  – Das illegale Abgreifen von Fernsehsignalen populärer Sportübertragungen im Nahen Osten und in Nordafrika weitet sich aus. Betroffen ist laut eines Berichts der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ auch die Fußball-Bundesliga. Die Deutsche Fußball Liga (DFL) will nun gegen den Piratensender BeoutQ vorgehen, der bislang ungestört geklaute Programme über einen Satelliten des im saudischen Riad ansässigen
[weiterlesen P]



Innogy-Manager rätselt über Säureanschlag

6. Juli 2018 | Von

Haan – Innogy-Finanzvorstand Bernhard Günther, der im März Opfer eines Säureanschlags wurde, ist nach eigenen Worten über Täter und Motiv noch immer im Ungewissen. „Natürlich ist es besonders schwierig mit so einer Tat umzugehen, solange sie nicht aufgeklärt ist. Wenn man nicht weiß, warum sie erfolgt ist. Ist man noch bedroht? Sind andere bedroht? Diese
[weiterlesen P]



Fondsmanager Ehrhardt rechnet mit Euro-Austritt Italins: „Ende des Euros wäre positiv für Deutschland“

1. Juli 2018 | Von

Berlin – Der Vermögensverwalter und Fondsmanager Jens Ehrhardt rechnet mit einem Euro-Austritt Italiens. „Jetzt sind zwar erst mal Sommerferien, aber danach blüht Ungemach“, sagte er der „Welt am Sonntag“. Grund dafür sei, dass die neue Regierung den Sparkurs aufgeben werde. Dies würde dazu führen, dass es am Anleihenmarkt wieder zu Turbulenzen kommt. „Die Spekulanten stehen
[weiterlesen P]



BMW appelliert im Zollstreit an US-Handelsminister

1. Juli 2018 | Von

München – Der Autobauer BMW appelliert in einem Schreiben an den US-Handelsminister Wilbur Ross, von Strafzöllen auf Fahrzeugimporte abzusehen. „Die heimische Produktion von Automobilen hat keinen Zusammenhang mit der nationalen Sicherheit der USA“, heißt es in der Stellungnahme, über welche die „Welt am Sonntag“ berichtet. Das Schreiben wurde im Rahmen einer Untersuchung des US-Handelsministeriums eingereicht.
[weiterlesen P]



Private Arbeitgeber sperren sich gegen Tariflöhne für Altenpfleger

30. Juni 2018 | Von

Berlin – Die privaten Arbeitgeber sperren sich offenbar gegen die flächendeckende Einführung von Tariflöhnen in der Altenpflege. In einem Brief an Politiker der Großen Koalition wirbt der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste (BPA) für ein Alternativmodell, sogenannte Arbeitsvertragsrichtlinien, berichtet der „Spiegel“ in seiner aktuellen Ausgabe. Diese Mindestbedingungen, die die Arbeitgeber selbst festgelegt haben, sehen nur
[weiterlesen P]



ThyssenKrupp-Deal mit Tata perfekt

30. Juni 2018 | Von

Berlin – Das Gemeinschaftsunternehmen zwischen dem deutschen Stahlhersteller ThyssenKrupp und Tata Steel steht. Die Verträge zur Gründung seien unterzeichnet worden, heißt es in einem Schreiben von Andreas Goss, dem Vorstandvorsitzenden von ThyssenKrupp Steel Europe, an die Mitarbeiter. Das Schreiben wurde am Abend in den Werken verteilt. „Das ist eine gute Nachricht für den Stahl und
[weiterlesen P]



Südkorea-Spiel kostet deutsche Wirtschaft bis zu 200 Millionen Euro

27. Juni 2018 | Von

Kasan  – Das dritte Gruppenspiel der deutschen Fußballnationalmannschaft gegen Südkorea am Mittwoch um 16 Uhr könnte die deutsche Wirtschaft rund 130 bis 200 Millionen Euro kosten. Das ergibt eine Berechnung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), über die die Zeitungen der Funke-Mediengruppe berichten. Die Experten des IW gehen davon aus, dass schätzungsweise rund 30 Prozent
[weiterlesen P]



Wartezeiten für Handwerker werden länger

25. Juni 2018 | Von

Berlin  – Die Deutschen werden künftig noch länger auf Handwerker warten müssen. „Das Problem mit den langen Wartezeiten im Handwerk wird sich noch verschärfen“, sagte der Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH), Hans Peter Wollseifer, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Rund 200.000 Betriebe mit rund einer Million Mitarbeitern stünden in den kommenden fünf bis sechs
[weiterlesen P]



Hartz-IV-Sanktionen: Zwei Milliarden Euro von Jobcentern einbehalten

24. Juni 2018 | Von

Berlin  – In Zusammenhang mit Hartz-IV-Sanktionen sind in den zurückliegenden zehn Jahren mehr als zwei Milliarden Euro von Deutschlands Jobcentern einbehalten worden. Das geht aus der Antwort der Bundesagentur für Arbeit auf eine Anfrage der Linken-Bundestagsabgeordneten Sabine Zimmermann hervor. Im vergangenen Jahr beliefen sich die Sanktionen gegen erwerbsfähige Hartz-IV-Empfänger demnach auf gut 178 Millionen Euro.
[weiterlesen P]



Daimler stoppt Auslieferung von Diesel-Modellen von Mercedes

. Juni 2018 | Von

Stuttgart  – Der Autokonzern Daimler hat einen Auslieferungsstopp für einzelne Diesel-Modelle der Marke Mercedes-Benz verhängt. Betroffen sind Fahrzeuge der A-, B- und C-Klasse mit Vier-Zylinder-Motoren, die bis Ende Mai produziert wurden. Zuerst müsse ein Software-Update durchgeführt werden, heißt es. Begründet wird die gestoppte Auslieferung mit einer „möglichst schnellen und effektiven Verbesserung der Emissionen im realen
[weiterlesen P]



Niederlande lehnen Euro-Haushalt ab

17. Juni 2018 | Von

Den Haag  – Kurz vor den deutsch-französischen Regierungsgesprächen über eine Reform des Euroraums hat die niederländische Regierung bekräftigt, dass sie einen Euro-Haushalt und andere gemeinsame Finanztöpfe für die Währungsunion ablehnt. Er habe immer noch nicht verstanden, wofür solche gemeinsamen Mittel oder gar ein Euro-Haushalt erforderlich und sinnvoll seien, sagte der niederländische Finanzminister Wopke Hoekstra der
[weiterlesen P]



Volkswagen bekommt Bußgeldbescheid über eine Milliarde Euro

13. Juni 2018 | Von

Braunschweig  – Die Staatsanwaltschaft Braunschweig hat gegen die Volkswagen AG einen Bußgeldbescheid in Höhe von einer Milliarde Euro erlassen. Das bestätigte der Autokonzern am Mittwoch und teilte gleichzeitig mit, das Bußgeld zu akzeptieren. Die Strafe sei im Zusammenhang mit der Dieselkrise erlassen worden und setze sich aus dem gesetzlichen Höchstmaß von fünf Millionen Euro sowie
[weiterlesen P]



Bundeskabinett beschließt Brückenteilzeit

13. Juni 2018 | Von

Berlin  – Die Bundesregierung hat die Einführung eines Rückkehrrechts von Teilzeit- in Vollzeitbeschäftigung beschlossen. Das Bundeskabinett verabschiedete am Mittwoch einen entsprechenden Gesetzentwurf von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD). Die Regelung soll für Betriebe mit mehr als 45 Arbeitnehmern gelten. Die Einführung der sogenannten Brückenteilzeit würde bedeuten, dass Arbeitnehmer einen allgemeinen gesetzlichen Anspruch auf zeitlich begrenzte Teilzeitarbeit
[weiterlesen P]



Bundesverfassungsgericht bestätigt Streikverbot für Beamte

12. Juni 2018 | Von

Karlsruhe  – Das Bundesverfassungsgericht hat das Streikverbot für Beamte als verfassungsgemäß bestätigt. Die Karlsruher Richter wiesen am Dienstag die Klagen von mehreren Lehrern ab. Das Streikverbot für Beamte sei als eigenständiger hergebrachter Grundsatz des Berufsbeamtentums vom Gesetzgeber zu beachten, hieß es zur Begründung. Es stehe auch mit dem Grundsatz der Völkerrechtsfreundlichkeit des Grundgesetzes im Einklang
[weiterlesen P]



Verkehrsminister kündigt Rückruf von 8.000 Daimler-Fahrzeugen an

11. Juni 2018 | Von

Berlin  – Der Autokonzern Daimler muss in Deutschland 8.000 Fahrzeuge zurückrufen. Das sagte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) am Montag nach einem Gespräch mit Daimler-Vorstandschef Dieter Zetsche in Berlin. In ganz Europa sollen 774.000 Fahrzeuge betroffen sein. Es geht dabei – wie bei anderen Autobauern – um unzulässige Abschalteinrichtungen bei der Abgasreinigung. Zetsche musste am Montag
[weiterlesen P]



Palmöl wird zum großen Teil zu Sprit

6. Juni 2018 | Von

Berlin  – Erstmals sind im vergangenen Jahr mehr als die Hälfte aller europäischen Palmöl-Importe zu Kraftstoff verarbeitet worden. Das geht aus Zahlen hervor, die von der Umweltorganisation „Transportation and Environment“ erhoben wurden. Der Rohstoff ist hoch umstritten, weil bei seinem Anbau tropischer Regenwald vernichtet wird. Die Debatte um Palmöl wird derzeit in Brüssel geführt, nachdem
[weiterlesen P]



EU-Vergeltungszölle zu US-Strafzöllen sollen ab Juli gelten

6. Juni 2018 | Von

Brüssel  – Die Vergeltungszölle der Europäischen Union gegen die US-Strafzölle auf Stahl und Aluminium sollen ab Juli in Kraft treten. Das teilte die EU-Kommission am Mittwoch in Brüssel mit. Insgesamt sollen Waren im Wert von 2,8 Milliarden Euro von den EU-Ausgleichszöllen betroffen sein. Man halte sich dabei an die WTO-Regeln, so die Brüsseler Behörde. Unter
[weiterlesen P]



USA verhängen Strafzölle gegen EU und weitere Länder

31. Mai 2018 | Von

Washington  – Die USA verhängen nun doch Strafzölle auf Stahl und Aluminium gegen die Europäische Union und weitere Länder. Das teilte US-Handelsminister Wilbur Ross am Donnerstag in Washington mit. Damit endet eine Ausnahmeregelung in der Nacht auf Freitag um Punkt Mitternacht. Auch für Kanada und Mexiko gibt es dann keine Ausnahme mehr. Anfang März hatte
[weiterlesen P]



US-Behörden erlauben Übernahme von Monsanto durch Bayer

29. Mai 2018 | Von

Washington/Leverkusen  – Die US-Behörden haben die Übernahme des US-Saatgutherstellers Monsanto durch Bayer unter Auflagen genehmigt. Bayer müsse als Bedingung für die Freigabe Geschäftsanteile im Wert von mehreren Milliarden US-Dollar verkaufen, teilte das US-Justizministerium am Dienstag in Washington mit. Monsanto steht in Europa seit Jahren wegen seiner gentechnisch veränderten Produkte in der Kritik. Dem Konzern wird außerdem
[weiterlesen P]



Bericht: Deutsche Post plant Porto-Erhöhung auf 80 Cent

27. Mai 2018 | Von

Berlin- Nach steigenden Preisen für Bücher- und Warensendungen zum 1. Juli plant die Deutsche Post laut eines Zeitungsberichts die nächste Portoerhöhung. Laut Informationen von „Bild am Sonntag“ soll sich ein Standardbrief von derzeit 70 Cent auf 80 Cent verteuern. Die neuen Preise sollen ab 2019 gelten, da das Porto für Briefe bis 1.000 Gramm bis
[weiterlesen P]



Saudi-Arabien verhängt Auftragsstopp für deutsche Firmen

25. Mai 2018 | Von

Riad – Saudi-Arabiens Thronfolger Mohammed bin Salman hat offenbar einen internen Vergabestopp für Regierungsaufträge an deutsche Firmen verhängt. Das berichtet der „Spiegel“ in seiner am Samstag erscheinenden Ausgabe. Saudi-Arabien ist demnach tief verärgert über die Berliner Politik im Nahen Osten, vor allem über die deutsche Haltung gegenüber dem Iran. Betroffen sind laut „Spiegel“ Großkonzerne wie
[weiterlesen P]



Wirtschaft fürchtet Abmahnwelle wegen neuer EU-Datenschutzregeln

24. Mai 2018 | Von

Berlin – Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) fürchtet, dass Unternehmen durch die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) gehäuft zum Ziel von Abmahnungen werden könnten. Für Website-Betreiber werde das Risiko mit den „teilweise neuen und auch unklaren“ Regelungen „besonders relevant“, sagte DIHK-Chefjustitiar Stephan Wernicke dem „Handelsblatt“. Man könne heutzutage kaum noch eine gewerbliche Homepage ohne IT-Anwalt und
[weiterlesen P]



EZB sieht Italiens Pläne skeptisch

. Mai 2018 | Von

Frankfurt/Main  – Die Europäische Zentralbank (EZB) hat Italien indirekt davor gewarnt, seine Verschuldung auszuweiten, um Wahlversprechen zu finanzieren. „Europa hat klare Fiskalregeln, und die sollten eingehalten werden“, sagte Direktoriumsmitglied Benoît Cœuré der Wochenzeitung „Die Zeit“. „Da geht es um das Vertrauen in unsere gemeinsame Währung.“ Er betonte aber, es sei noch „zu früh“ um sich
[weiterlesen P]



WhatsApp bei Jugendlichen die Nummer eins – Facebook abgeschlagen

22. Mai 2018 | Von

Berlin – Rund neun von zehn Jugendlichen nutzen täglich soziale Online-Dienste und geben dadurch persönliche Daten preis. Viele wünschen sich einen besseren Datenschutz – nur bezahlen wollen sie dafür kaum, so eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW). Für die Erhebung befragten die IW-Wissenschaftler 3.000 Schüler zwischen 14 und 21 Jahren – die sogenannten
[weiterlesen P]



Directory powered by
https://surrogacycmc.com

kokun.net/

http://ka4alka.com.ua