Sonntag, 09. Dezember 2018

Wohnraum, Baustellen, Parken und Co.: Zweite „Rollende Bürgerinfo“ mit OB Hirsch spricht zentrale Themen der Stadtentwicklung an

5. Oktober 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau

Mit dem OB auf großer Fahrt: Landaus Oberbürgermeister Thomas Hirsch lud jetzt zur zweiten „Rollenden Bürgerinfo“ mit dem Schoppenbähnel.
Foto: ld

Landau. Von „Hier war ich ja noch nie!“ über „Unglaublich, was sich hier alles entwickelt hat!“ bis hin zu „Na, da müssen die aber nochmal dran!“ reichten die Reaktionen der Teilnehmer der jüngsten „Rollenden Bürgerinfo“ mit Landaus Oberbürgermeister Thomas Hirsch.

Zum zweiten Mal hatte der Stadtchef rund 50 Bürger zu einer Fahrt mit dem Schoppenbähnel zu zentralen Punkten der Stadtentwicklung geladen.

Am Ende gab es viele strahlende Gesichter – und auch der OB zeigte sich zufrieden mit dem in diesem Jahr neu ins Leben gerufenen Angebot.

„Die Stimmung bei dieser zweiten «Rollenden Bürgerinfo» war prächtig und ich möchte mich ausdrücklich bei den Teilnehmern für das gute Miteinander und den regen Austausch bedanken.

In der Stadt Landau tut sich aktuell viel, aus diesem Grund bietet sich eine gemeinsame Fahrt mit den Bürgern zu wichtigen Projekten geradezu an. Ich bin froh, dass unser Angebot eines niedrigschwelligen Austauschs in diesem ungewöhnlichen Rahmen so gut angenommen wird.“

Die „Rollende Bürgerinfo“ startete am Alten Messplatz und steuerte von dort unter anderem das im Bau befindliche stationäre Hospiz auf dem Gelände des Bethesda, den Kreisel Nord, den „Gewerbepark Am Messegelände“, den „Wohnpark Am Ebenberg“ und die geplanten Erweiterungsflächen im Landauer Südwesten an.

Zentrale Themen der Fahrt waren die Schaffung von Wohnraum für verschiedene Bedarfe, der weitere Ausbau von Kita- und Schulplätzen, das blühende Wirtschaftswachstum in Landau, damit zusammenhängend das Thema Fachkräftesicherung, der weitere Ausbau der sozialen Infrastruktur sowie größere Verkehrsprojekte wie etwa der laufende Abriss und Neubau der Horstbrücke.

Im Anschluss an die Fahrt mit dem Schoppenbähnel kehrten die rund 50 Teilnehmer zum gemeinsamen Austausch in die Jugendstil-Festhalle ein.
Foto: ld

Nach rund eineinhalb Stunden kehrten die Teilnehmer gemeinsam mit dem OB in die Jugendstil-Festhalle ein, um sich bei Wein, Saft, Wasser und belegten Brötchen in ungezwungener Atmosphäre auszutauschen.

Die Fragen der Bürger an den Stadtchef drehten sich unter anderem um verschiedene Verkehrsthemen, um „Schandflecke“ im Stadtgebiet, um die Stadtsauberkeit sowie ebenfalls um diverse Aspekte des Zukunftsthemas Wohnen.

Aufgrund der großen Resonanz auf die „Rollende Bürgerinfo“ – bei beiden Terminen gingen deutlich mehr Anmeldungen ein als Plätze vorhanden waren – ist voraussichtlich im Frühjahr kommenden Jahres eine weitere Fahrt geplant.

OB Hirsch dankt der EnergieSüdwest AG für die Unterstützung des neuen Formats. (ld)

Große Resonanz: Die „Rollende Bürgerinfo“ war schnell ausgebucht.
Foto: ld

Zur Startseite

Zu den Kommentaren Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

HateRadio ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr HateRadio-Team

Directory powered by