Donnerstag, 20. September 2018

Wohneigentum in Rheinland-Pfalz: Land und Kreisverwaltung werben für ISB-Darlehen

14. April 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße, Landau, Wirtschaft in der Region

Wer nicht mehr zur Miete wohnen will und Förderansprüche hat, kann sich bei der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) um einen günstigen Kredit bewerben.
Foto: dts Nachrichtenagentur

Rheinland-Pfalz/SÜW – Die vor einem Jahr von der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) und dem Land neu ausgerichtete Wohnraumförderung erfreut sich offenbar reger Nachfrage und soll auch 2014 fortgeführt werden.

Das Land hat zudem zu Beginn des Jahres die Einkommensgrenzen im Bereich der Wohnraumförderung erhöht, sodass jetzt ein noch größerer Kreis der rheinland-pfälzischen Bevölkerung die Fördermittel in Anspruch nehmen kann.

Mit den ISB-Darlehen ließen sich die Belastungen der Finanzierung für den Bau oder Erwerb von selbst genutzten Wohnimmobilien sowie den Neubau von Mietwohnungen senken, hieß es auch von Seiten der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße.

Insbesondere jungen Familien ermögliche die ISB das Wohnen in der eigenen Immobilie mit Darlehen, die direkt von der rheinland-pfälzischen Förderbank vergeben werden. Mit dem ISB-Darlehen sollen die nachrangigen Teile der Gesamtfinanzierung leichter und mit geringerer monatlicher Belastung dargestellt werden können.

Der Zinssatz beträgt derzeit 2,45 Prozent im Jahr bei einer Zinsfestschreibung von zehn Jahren; 3,15 Prozent und 3,45 Prozent im Jahr beträgt der Zinssatz bei Zinsfestschreibungen von fünfzehn beziehungsweise zwanzig Jahren. „Wir bieten damit nachrangige Kredite zu erstrangigen Konditionen bei einem hohen Maß an Zinssicherheit“, sagt Ulrich Dexheimer, Sprecher des ISB-Vorstands. Bis zu 100.000,00 Euro könne das Darlehen für den Bau oder Erwerb einer Wohnimmobilie betragen.

 Neben dem Bau oder Erwerb werden die Verbesserung der energetischen Standards, die Erhöhung des Gebrauchswerts der eigenen Immobilie sowie die Anpassung der Wohnungsbestände an die Bedürfnisse älterer und behinderter Menschen mit den ISB-Darlehen Modernisierung in Höhe von 60.000 Euro unterstützt.

Zur Beantragung des Darlehens bei der ISB wird eine Förderbestätigung benötigt. Anträge für die neuen „ISB-Darlehen Wohneigentum“ und „ISB-Darlehen Modernisierung“ können über die Kreisverwaltung Südliche Weinstraße bei der ISB gestellt werden.

 Informationen erteilt die Kreisverwaltung Südliche Weinstraße. An der Kreuzmühle 2, 76829 Landau i. d. Pfalz Zuständiger Sachbearbeiter, Herr Hans Zorn, Tel.: 06341 940202, E-Mail: [email protected]

 Ansprechpartner für alle Fragen der Wohnraumförderung ist die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB), Löwenhofstraße 1, 55116 Mainz, Telefon 06131 6172-1991, E-Mail: [email protected] Weitere Informationen im Internet unter www.isb.rlp.de.

 

 

Zur Startseite

Zu den Kommentaren Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Ihr HateRadio-Team

rezeptfrei-viagra.com

http://pillsbank.net

https://swiss-apo.com
Directory powered by