Montag, 16. Juli 2018

Beiträge zum Stichwort ‘ USA ’

Nordkorea droht USA mit nuklearem Gegenschlag

15. April 2017 | Von

Pjöngjang  – Das Regime in Nordkorea hat angesichts zunehmender Spannungen den USA für den Fall eines Angriffes mit einem nuklearen Gegenschlag gedroht. „Wir sind bereit, einen vollständigen Krieg mit einem vollständigen Krieg zu beantworten“, so Vizemarschall Choe Ryong-hae. Die Regierung von Donald Trump „schaffe eine Kriegssituation“, so Choe weiter. Am Samstag begeht das verarmte kommunistische
[weiterlesen P]



USA verlegen Flugzeugträger nach Nordkorea

9. April 2017 | Von

Washington – Zwei Tage nach dem Luftangriff auf eine syrische Militärbasis erhöht das Weiße Haus auch auf Nordkorea den Druck. Der US-Flugzeugträger USS Carl Vinson wurde mit seinem Kampfverband in Richtung der Koreanischen Halbinsel in Marsch gesetzt, so ein Sprecher. Damit sollen Präsenz und Bereitschaft der US-Streitkräfte in der Region erhöht werden. Zudem sei die
[weiterlesen P]



Syrien: USA drohen weitere Militärschläge an

8. April 2017 | Von

Damaskus/ New York – Die USA haben weitere Militärschläge gegen Syrien angedroht. „Wir sind darauf vorbereitet, noch mehr zu tun, hoffen aber, dass es nicht notwendig sein wird“, sagte die Botschafterin der USA bei den Vereinten Nationen, Nikki Haley, am Freitag. Der massive Angriff auf den syrischen Luftwaffenstützpunkt Schayrat sei „vollkommen gerechtfertigt“ gewesen, so Haley
[weiterlesen P]



Antwort auf Giftgaseinsatz: USA greifen Luftwaffenstützpunkt in Syrien an – Kreml: „Angriff gegen einen souveränen Staat“

7. April 2017 | Von

Washington – Die USA haben einen Luftwaffenstützpunkt der syrischen Armee angegriffen. Insgesamt 59 Tomahawk-Raketen seien auf die Luftwaffenbasis Schayrat abgefeuert worden, teilte das Pentagon mit. Den Angriff habe US-Präsident Donald Trump als Reaktion auf den mutmaßlichen Giftgaseinsatz in der syrischen Provinz Idlib, der von dem angegriffenen Flugplatz aus begonnen haben soll, angeordnet. Es sei grundlegend
[weiterlesen P]



Trump genehmigt umstrittene Ölpipeline

25. März 2017 | Von

Washington – US-Präsident Donald Trump hat die umstrittene Ölpipeline „Keystone XL“ genehmigt. Das rund acht Milliarden US-Dollar teure Projekt war von der Obama-Administration wegen möglicher Umweltschäden gestoppt worden. Das US-Außenministerium erteilte dem kanadischen Unternehmen TransCanada am Freitag die Baugenehmigung. Das Projekt liege im „nationalen Interesse“, hieß es zur Begründung. Mit der 1.900 Kilometer langen Pipeline
[weiterlesen P]



Washington: Republikaner ziehen Gesetzentwurf über Obama-Care zurück

24. März 2017 | Von

Washington – Wenige Minuten vor der Abstimmung über die von der Trump-Administration angestrebte Gesundheitsreform haben die Republikaner am Freitag den Wahlgang platzen lassen. Grund seien die mangelhaften Erfolgsaussichten über den von US-Präsident Donald Trump unterstützten Gesetzentwurf, hieß es in Washington. Es seien nicht die erforderlichen 216 Stimmen zusammengekommen. Die Demokraten im Repräsentantenhaus hatten sich geschlossen
[weiterlesen P]



G-20-Treffen: USA verweigern Bekenntnis zum Freihandel

19. März 2017 | Von

Baden-Baden  – Die USA haben auf dem G-20-Treffen in Baden-Baden ein klares Bekenntnis zum Freihandel verweigert. In lediglich einem Satz der Abschlusserklärung des Treffens fand sich ein Bezug auf das Thema. Im vergangenen Jahr hatten die Teilnehmer noch protektionistischen Maßnahmen eine klare Absage erteilt und sich klar für Freihandel ausgesprochen. Es gebe eine breite Unterstützung
[weiterlesen P]



USA: Richter stoppt Ausweisung von Muslimen mit gültigen Visa

29. Januar 2017 | Von

New York – Ein Gericht in New York hat die Ausweisung von Muslimen mit gültigen Visa aus den Vereinigten Staaten vorläufig gestoppt. Der neue US-Präsident Donald Trump hatte am Freitag per Dekret Menschen aus sieben mehrheitlich muslimisch geprägten Ländern die Einreise in die USA verboten, auch wenn diese über Green Cards oder andere gültige Visa
[weiterlesen P]



US-Präsident Trump verhängt Einreisestopp für muslimische Flüchtlinge

28. Januar 2017 | Von

Washington  – Der neugewählte US-Präsident Donald Trump hat einen weitreichenden Einreisestopp für Flüchtlinge verhängt. Er unterzeichnete einen Erlass mit dem Titel „Schutz der Nation vor der Einreise ausländischer Terroristen in die Vereinigten Staaten“. Das Dekret sieht vor, dass zunächst für 120 Tage die USA keine Flüchtlinge mehr aufnehmen. In dieser Zeit soll der Überprüfungsprozess ankommender
[weiterlesen P]



Gabriel fliegt Mitte kommender Woche in die USA

27. Januar 2017 | Von

Berlin – Sigmar Gabriel (SPD) wird offenbar in seiner ersten Woche im Amt des Außenministers in die USA fliegen. Das berichtet das „Handelsblatt“ unter Berufung auf Informationen aus Regierungskreisen. Demnach fliegt Gabriel nach Washington D.C. und nach New York. In der US-Hauptstadt werde er nach derzeitiger Planung US-Vize-Präsident Mike Pence und den designierten US-Außenminister Rex
[weiterlesen P]



Schellnhuber warnt USA vor Ausstieg aus internationalen Klimaverhandlungen

24. Januar 2017 | Von

Berlin  – Der deutsche Klimaforscher Hans Joachim Schellnhuber warnt vor „desaströsen und unumkehrbaren Folgen“ für die Welt, falls sich die USA unter Präsident Donald Trump aus den internationalen Klimaverhandlungen zurückzögen. „Es wäre tragisch, wenn die USA als Partner im internationalen Klimaschutz ausfielen – auch für das Land selbst, da Nordamerika von zunehmenden Wetterextremen besonders hart
[weiterlesen P]



USA: Hunderttausende bei Protest-Demonstrationen gegen Trump

22. Januar 2017 | Von

Washington – Einen Tag nach der Vereidigung des neuen US-Präsidenten Donald Trump sind in den USA hunderttausende Menschen gegen ihn auf die Straße gegangen. In den Großstädten des Landes kamen Menschen zum sogenannten „Women`s March“ zusammen. Veranstalter sprechen von etwa einer halben Million Teilnehmer allein in der Hauptstadt Washington. Damit hätten mehr Menschen an den
[weiterlesen P]



US-Wahlen: Antrag auf Neuauszählung in Pennsylvania zurückgezogen

4. Dezember 2016 | Von

Washington- Jill Stein, Präsidentschaftskandidatin der Grünen bei den letzten US-Wahlen, hat den Antrag auf Neuauszählung im Bundesstaat Pennsylvania zurückgezogen. Ihre Anhänger „können die vom Gericht geforderte Summe von einer Million Dollar nicht aufbringen“, schrieb sie. „Die Neuauszählung 2016 ist so teuer, weil die gewählten Vertreter es immer abgelehnt haben, in ein dem 21. Jahrhundert angemessenes
[weiterlesen P]



USA: Offenbar mehrere Tote bei Brand in Kalifornien

3. Dezember 2016 | Von

Oakland  – Bei einem Brand in der Stadt Oakland im US-Bundesstaat Kalifornien sind in der Nacht zum Samstag (Ortszeit) offenbar mehrere Menschen ums Leben gekommen. Örtliche Medien berichten von bis zu neun Toten, die Behörden sprachen zunächst nur von mehreren Opfern – ob es sich dabei um Tote oder Verletzte handelt, ist noch unklar. 13
[weiterlesen P]



USA: Zwei Polizisten bei Einsatz erschossen

9. Oktober 2016 | Von

Los Angeles – In Kalifornien sind zwei Polizisten im Einsatz erschossen worden. Ein dritter sei verwundet worden, teilten die lokalen Behörden mit. Der Vorfall habe sich in der Nacht auf Sonntag im kalifornischen Palm Springs zugetragen. Die Beamten hätten auf einen Fall von häuslicher Gewalt reagiert, als die Schüsse fielen. Die Suche nach einem Verdächtigen
[weiterlesen P]



USA: Erneut Krawalle in Charlotte – Ausnahmezustand erklärt

22. September 2016 | Von

Charlotte – In der Stadt Charlotte im US-Bundesstaat North Carolina ist es bei Protesten gegen Polizeigewalt in der Nacht zum Donnerstag erneut zu Krawallen gekommen. Der Gouverneur des Bundesstaates, Pat McCrory, erklärte den Ausnahmezustand. Der Protest hatte nach Polizeiangaben zunächst friedlich begonnen, dann sei die Situation eskaliert. Die Einsatzkräfte hätten Tränengas eingesetzt. Zudem hätten Unbekannte
[weiterlesen P]



USA: Ausschreitungen bei Protesten gegen Polizeigewalt

21. September 2016 | Von

Charlotte  – Bei neuen Protesten gegen Polizeigewalt ist es in der Stadt Charlotte im US-Bundesstaat North Carolina zu Ausschreitungen gekommen. Nach Angaben der örtlichen Polizei wurden mindestens zwölf Beamten verletzt. Demonstranten hätten Steine geworfen und Polizeiautos angegriffen. Die Einsatzkräfte setzten Tränengas ein. Am Dienstagnachmittag (Ortszeit) war in Charlotte ein Mann von der Polizei erschossen worden.
[weiterlesen P]



US-Botschafter hält Fall Böhmermann in den USA für undenkbar: „Bei uns wäre er gut aufgehoben“

15. April 2016 | Von

Berlin  – Der US-Botschafter in Deutschland, John Emerson, hat das juristische Tauziehen um das Schmähgedicht des ZDF-Satirikers Jan Böhmermann über den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan als in den USA unvorstellbar bezeichnet. „Das wäre surreal“, sagte Emerson der „Rheinischen Post“. „Ich denke nicht, dass dieser Fall in den USA jemals vor Gericht landen würde. Wir
[weiterlesen P]



Erster Zika-Fall durch sexuelle Übertragung nachgewiesen – Übertragung auch durch in Deutschland vorkommende Tigermücke möglich

2. Februar 2016 | Von

Dallas  – In den USA ist der erste Fall einer Infektion mit dem Zika-Virus durch sexuelle Übertragung nachgewiesen worden. Der Patient habe sich mit dem Zika-Virus infiziert, nachdem er sexuellen Kontakt mit einer kranken Person hatte, die kurz zuvor aus einem Land zurückgekehrt war, in dem das Virus grassiert, sagte Zachary Thompson, Direktor des Dallas
[weiterlesen P]



Südkorea: USA entsenden Langstreckenbomber nach Atomtest

10. Januar 2016 | Von

Seoul – Das US-Militär hat als Antwort auf einen nordkoreanischen Atomtest einen B52-Langstreckenbomber nach Südkorea entsandt. Der Bomber sei über eine südkoreanische Luftwaffenbasis rund 70 Kilometer von der innerkoreanischen Grenze geflogen. Dabei wurde die US-Maschine von südkoreanischen Kampfflugzeugen begleitet. „Dies war eine Demonstration der eisernen Entschlossenheit, Verbündete in Südkorea und Japan zu verteidigen“, so ein
[weiterlesen P]



USA: Frau in Georgia hingerichtet

30. September 2015 | Von

Atlanta – Im US-Bundesstaat Georgia ist zum ersten Mal seit 70 Jahren wieder eine Frau hingerichtet worden. Die Todesstrafe sei per Giftspritze vollstreckt worden, berichten US-Medien unter Berufung auf Angaben der Strafvollzugsbehörde. Erst am Dienstag hatte die zuständige Behörde ein letztes Gnadengesuch für die einzige Frau im Todestrakt von Georgia abgelehnt. Die Frau soll im
[weiterlesen P]



USA: Mann dringt mit Axt in Kino ein

5. August 2015 | Von

Nashville – Wieder hat ein Amoklauf in einem US-Kino für Schlagzeilen gesorgt. Am Mittwoch drang ein Mann mit einer Axt in ein Kino im Großraum Nashville im US-Bundesstaat Tennessee ein, verletzte dabei mindestens eine Person und lieferte sich später eine Schießerei mit der Polizei. Dabei kam er selbst ums Leben. Der Vorfall ereignete sich bei
[weiterlesen P]



US-Armee operierte bei Nato-Übungen in Deutschland mit Anthrax

11. Juli 2015 | Von

Berlin/Washington – Die US-Armee hat angeblich mehrfach mit aktiven Sporen des Biokampfmittels Anthrax bei Nato-Übungen in Deutschland operiert. Das gehe aus einem Mailwechsel zwischen der deutschen Botschaft in Washington und den US-Militärs vom 24. Juni 2015 hervor, aus dem die „Bild“ zitiert. Danach seien in den Jahren 2007, 2009 und 2010 aktive Anthrax-Sporen an das
[weiterlesen P]



Bericht: BND half NSA bei politischer Spionage

30. April 2015 | Von

Berlin – Die Abhöreinrichtung des Bundesnachrichtendienstes (BND) im bayerischen Bad Aibling ist nach Feststellung von Regierungsexperten jahrelang für Spionage gegen europäische Staaten missbraucht worden: Das berichten „Süddeutsche Zeitung“, NDR und WDR. Demnach zählen zu den Betroffenen hochrangige Beamte des französischen Außenministeriums, des Élysée-Palastes und der EU-Kommission. Hinweise auf gezielte Wirtschaftsspionage soll es dagegen nur vereinzelt
[weiterlesen P]



BND-Affäre: De Maizière weist Vorwurf der Lüge „entschieden“ zurück

29. April 2015 | Von

Berlin  – Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat die Vorwürfe in der Affäre um die Zusammenarbeit des Bundesnachrichtendienstes (BND) mit dem US-Geheimdienst NSA entschieden zurückgewiesen. „Die Informationen, um die es hier geht, stammen aus Unterlagen, die als `Geheim` oder `Streng Geheim` eingestuft sind. Deswegen bin ich außerstande, mich öffentlich zu diesen Vorwürfen oder Fragen zu
[weiterlesen P]



Spionageaffäre: Ex-BND-Präsident warnt vor überzogenen Reaktionen

29. April 2015 | Von

Berlin  – Der ehemalige Präsident des Bundesnachrichtendienstes (BND), Hans-Georg Wieck, hat mögliche Versuche des US-Geheimdienstes NSA kritisiert, mit Hilfe des BND europäische Unternehmen auszuforschen, vor überzogenen Reaktionen aber ausdrücklich gewarnt. „Dass Geheimdienste gegen Verbündete arbeiten, halte ich für zwecklos“, sagte er dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Mittwochsausgabe). Das sei nach den Enthüllungen des einstigen NSA-Mitarbeiters Edward Snowden
[weiterlesen P]



Clint Eastwood lehnte Sohn Scott bei Film-Casting ab

27. April 2015 | Von

Los Angeles – Hollywood-Jungstar Scott Eastwood kann nicht immer auf das Wohlwollen seines Vaters Clint setzen. Der 29-jährige Schauspieler wirkte zwar bereits in etlichen Filmen der Kino-Legende mit, muss aber um jede Rolle kämpfen. Zuletzt, bei „American Sniper“ etwa, hatte er kein Glück. „Ich habe dafür vorgesprochen, aber es klappte nicht „, sagte Scott Eastwood
[weiterlesen P]



Delegation des Haushaltsausschusses reist unter Leitung von Dr. Tobias Lindner in die Vereinigten Staaten

. April 2015 | Von

Südpfalz – Unter Leitung des südpfälzischen Abgeordneten Dr. Tobias Lindner (Bündnis 90/Die Grünen) wird eine Delegation des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages vom 24. bis 30. April 2015 in die USA reisen. Ziel der Reise ist es, sich angesichts anstehender Beschaffungsvorhaben der Bundeswehr bei Herstellern und amerikanischen Streitkräften einen Überblick über Entwicklungstand und Erfahrungen mit der
[weiterlesen P]



USA: 70 Jahre Haft für Todesschützen von deutschem Austauschschüler

13. Februar 2015 | Von

Missoula  – Im Fall der tödlichen Schüsse auf einen deutschen Austauschschüler im US-Bundesstaat Montana ist das Strafmaß für den Schützen verkündet worden: Der 30-jährige Angeklagte muss 70 Jahre ins Gefängnis, entschied der zuständige Richter. Der Mann war bereits im Dezember wegen vorsätzlicher Tötung schuldig gesprochen worden. Der Austauschschüler aus Hamburg war im vergangenen April nachts
[weiterlesen P]



Obama will Krise für beendet erklären

21. Januar 2015 | Von

Washington  – US-Präsident Obama will die Krise für beendet erklären. Die Zeiten des schleppendes Wachstums und der Kriege im Irak und in Afghanistan seien vorbei, sagte Obama am Dienstagabend (Ortszeit) in seiner Rede zur Lage der Nation vor beiden Kongresskammern. Der US-Präsident warb zudem für einen schnellen Abschluss des Freihandelsabkommens mit der EU und eine
[weiterlesen P]