Samstag, 15. Dezember 2018

Steinmeier mahnt zu mehr Engagement gegen Antisemitismus

2. Dezember 2018 | 6 Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Politik

Frank-Walter Steinmeier
Foto: dts Nachrichtenagentur

Berlin  – Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat zu mehr Engagement gegen Antisemitismus aufgerufen.

„In ganz Europa und auch in Deutschland äußern sich antisemitische Hetze, antisemitischer Hass wieder offen: in Reden, auf der Straße, auf Schulhöfen, im Netz“, sagte er am Sonntagabend bei einer Veranstaltung anlässlich des jüdischen Lichterfestes Chanukka am Brandenburger Tor. „Wir dürfen ihn nicht dulden, weder alten noch neuen, weder leisen noch lauten.“

Vielmehr müsse und werde man ihm entschieden entgegentreten, so Steinmeier weiter. Der Bundespräsident machte deutlich, dass sich die Geschichte nicht wiederholen dürfe. „Ich versichere Ihnen, die Geschichte ist uns eine Verpflichtung und eine Verantwortung, unter die es keinen Schlussstrich geben wird“, sagte er. (dts Nachrichtenagentur)

Zur Startseite

Zu den Kommentaren Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

6 Kommentare auf "Steinmeier mahnt zu mehr Engagement gegen Antisemitismus"

  1. Ben sagt:

    Fördert und verteidigt den Zuzug mehrheitlich antisemitischer Asylbewerber – fordert Kampf gegen Antisemitismus. Epic fail!

    • FrankR sagt:

      So isser halt, unser BundespräsiP (P)

      Vielleicht gehen ihm in ein paar Jahren mal die Augen aufP und er sieht evtl. die Zusammenhänge – aber da der Mann von der SPD ist, ist damit nicht zu rechnenP

      Wird zeit, dass die unter 5% fallen.

    • eliza doolittle sagt:

      hallo ben,

      herr steinmeier versucht es jetzt mit homöopathie:

      gleiches mit gleichem bekämpfen.

  2. GGGGGGKKKKKEEEE sagt:

    «Man kann nicht, selbst wenn Jahrzehnte dazwischen liegen, Millionen Juden töten, um danach Millionen ihrer schlimmsten Feinde kommen zu lassen.» – Karl Lagerfeld, 13.11.2017

    Merkel kann es nicht nur, sie hat es gemacht.

  3. Danny G. sagt:

    Ich kann aus meinem persönlichen Umfeld mit größter Sicherheit behaupten, dass dort keinerlei antisemitische Tendenzen vorhanden sind. Noch nicht einmal ansatzweise !
    Dieses von Herrn Steinmeier angesprochene „Problem“ existiert in meinem Umfeld schlicht und ergreifend nicht. Und ich kenne genügend Menschen aus allen religiösen und politischen Denkrichtungen.
    Weder bei eher links eingestellten Personen noch bei völkisch denkenden, spielt das Thema Antisemitismus eine Rolle. Wie gesagt .. in meinem Umfeld und Bekanntenkreis.
    Nun muss man sich fragen, woher der angeblich aufkeimende Antisemitismus kommt, wenn die, die schon länger hier sind, keine Antisemiten sind.

    • FrankR sagt:

      EbenP aber Logik war ja noch nie ein Ding de SPDP oder unserer ElitenpolitikerP

      Ich verorte mich politisch auch eher konsevativ – andere würden es rechts nehnnen – aber ich habe doch nix gegen Juden, so lange sie sich an Gesetze halten, ihre Steuern zahlen und hier „ganz normal“ lebenP was soll denn der Quatsch? Warum SOLLTE ich denn etwas gegen Juden habenP?
      Eher habe ich was gegen kriminelles Pack, das hierher kommt, um sich in unserer Kuschelgesellschaft auf Kosten der Allgemeinheit breit zu machen und je nach Laume raubt, absticht oder vergewaltigt.
      Der Prolizei-Präsi von Freiburg hat es ja letztens zugegeben, dass die Kriminalität unter bestimmten „Neubürgern“ extrem hoch istP

      Aber unsere Gesinnungspolitiker a la Maas machen daraus ja gerne „verwerfliches“ GedankengutP

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

HateRadio ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr HateRadio-Team

Directory powered by