Dienstag, 11. Dezember 2018

Schwer für Kinder: „Hochstrittige“ Eltern – Ludwigshafener Erziehungsberatungsstellen legen Jahresbericht 2016 vor

11. Mai 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Ludwigshafen, Rhein-Pfalz-Kreis, Vermischtes

Wenn Eltern ständig streiten, leiden die Kinder.
Foto: dts Nachrichtenagentur

Ludwigshafen – Im vergangenen Jahr haben 1.716 Familien bei den beiden Beratungsstellen für Kinder, Jugendliche und Eltern in Ludwigshafen Rat gesucht. Das teilte die Stadt mit. 

Mit über 60 Prozent lag der Schwerpunkt in der Altersverteilung der Kinder und jungen Menschen zwischen sechs und 15 Jahren. Insgesamt wurden mehr männliche als weibliche Klienten beraten.

Der Anteil von Menschen mit Migrationshintergrund lag zwischen 41 und 43 Prozent. Mehr als 70 Prozent der Familien oder jungen Volljährigen finanzierten ihren Lebensunterhalt aus Erwerbstätigkeit.

Gründe für die Hilfegewährung waren in beiden Beratungsstellen in erster Linie Entwicklungsauffälligkeiten, Belastungen der jungen Menschen durch familiäre Konflikte und schulische und berufliche Probleme.

Diese gemeinsame Bilanz stellten Ines Ellesser, Leiterin der städtischen Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern, und Beate Czodrowski, Einrichtungsleiterin der Erziehungs-, Ehe- und Lebensberatung im Caritas-Zentrum Ludwigshafen, am 11. Mai im Jugendhilfeausschuss vor.

Großes Thema in den Familien seien nach wie vor Notendruck und Schulprobleme bei den Kindern, aber auch Folgen von Trennung und Scheidung oder Belastungen in Zusammenhang mit der Erkrankung eines Elternteils.

Ganz schwierig werde es, wenn gleich mehrere Ereignisse zusammen kommen. Fachleute sprechen dann von „multiplen Problemlagen“. Um solche Familien besonders intensiv zu unterstützen, wurde die Aufsuchende Familientherapie entwickelt.

Das Gruppenangebot „Kinder aus der Klemme“ richtet sich an sogenannte „hochstrittige“ Eltern. In Familien, in denen Eltern häufig streiten, geraten Kinder oft aus dem Blick. Nicht die Trennung ist das Problem, sondern der Kampf der Eltern belastet die Kinder. Dabei tritt der Streit zwischen den Eltern in den Vordergrund, die Bedürfnisse der Kinder laufen Gefahr,  zunehmend in den Hintergrund zu geraten.

Man geht davon aus, dass schätzungsweise fünf bis zehn Prozent der Trennungen hochstrittig sind. Kinder und Eltern fühlen sich sprichwörtlich „in der Klemme“. Ziel des Trainings ist, die Bedürfnisse der Kinder wieder in den Fokus zu rücken. Das Angebot möchte die Eltern unterstützen –auch wenn sie kein Paar mehr sind – gute Eltern zu sein.

Ansprechpartner:

Bereich Jugendförderung und Erziehungsberatung der Stadt Ludwigshafen

Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern

Ines Ellesser

Diplom-Psychologin

Abteilungsleitung

Bürgermeister-Kutterer-Straße 37

67059 Ludwigshafen

Telefon 0621 504-2254

E-Mail: [email protected]

 

Caritas Zentrum Ludwigshafen am Rhein

Erziehungs-, Ehe- und Lebensberatung

Beate Czodrowski

Diplom-Sozialpädagogin

Einrichtungsleitung

Ludwigstraße 67-69

67059 Ludwigshafen

Telefon 0621 59 80 2-0

E-Mail: [email protected]

 

Zur Startseite

Zu den Kommentaren Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

HateRadio ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr HateRadio-Team

https://antibioticlistinfo.com

ссылка chemtest.com.ua

接触 adulttorrent.org
Directory powered by