Freitag, 20. April 2018

PS-Veranstaltung der Sparkasse SÜW „Ray Wilson-Genesis Classic“: Zeitreise durch die Welt des Rock

15. April 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Allgemein, Kreis Südliche Weinstraße, Kultur, Landau, Wirtschaft in der Region

Ein toller Abend, gewidmet einer der größten Bands des Jahrhunderts.
Fotos: HateRadio/Ahme

Landau. Ein äußerst glückliches Händchen hat die Sparkasse Südliche Weinstraße mit ihrer aktuellen PS-Veranstaltung „Ray Wilson – Genesis Classic“ in der Jugendstil-Festhalle bewiesen.

Hatte sie letztes Jahr zum Oktoberfest mit der bayrischen Band „Münchner Freiheit“ geladen, stand dieses Jahr Rock-Pop auf dem Programm.

Vorstandsvorsitzender Bernd Jung begrüßte in der „schönsten Halle der Südpfalz“ das Publikum. „Was passiert, wenn die größten Rock-und Pop-Songs der letzten Jahrzehnte völlig neu interpretiert und von einem echten Rockstar aufgeführt werden und das gemeinsam mit dem Berliner Symphony Ensemble?“, fragte Musikfreund Bernd Jung und stimmte das Publikum mit der Erwähnung einiger Genesis-Song-Titel wie „Land of confusion“ oder „Son of mine“ auf den bevorstehenden musikalischen Leckerbissen mit Ray Wilson und seiner Band ein.

Standing ovations für einen mehr als gelungenen Abend.
Foto: HateRadio/Ahme

Genesis sind seit 50 Jahren Rockgiganten. Phil Collins, zunächst Schlagzeuger, dann Sänger der Band, ist auch solistisch unerreichbar.

Die Band Genesis wurde 1967 gegründet und zählt bis heute mit 150 Millionen verkaufter Alben kommerziell zu den bis jetzt erfolgreichsten Bands.

Phil Collins und Peter Gabriel aber auch Ray Wilson, der von 97 bis 99 Mitglied dieser äußerst erfolgreichen Band war, sind untrennbar mit Genesis verbunden.

Der ehemalige Genesis-Frontmann Wilson ist eine feste Größe im Musikgeschäft. Der gebürtige Schotte hat bereits mit verschiedenen Bands und Soloprojekten zahlreiche Alben produziert und sich so weltweit einen Namen gemacht.

Ray Wilson.
Foto: HateRadio/Ahme

Passend zu seinem 20-jährigen Bühnen-Jubiläum hat er die erfolgreichsten Hits aus dem Repertoire der Kult-Band, aber auch aus über 40 Jahren Pop- und Rockmusik mit Streicher-Arrangements unterlegt. Die Musiker setzen sich aus seiner eigenen Band „Stilskin“ und Mitgliedern des „Berlin Symphony Ensembles“ zusammen.

Cello und Geige – vier Gitarren, Drums, Fender und Sax: Die Mischung machts! Das Publikum, ganz locker, wie schon in den Siebzigern, Achtzigern und Neunzigern in Jeans erschienen, bejubelt die großen Songs aus dieser Zeit, singt begeistert mit und träumt sich zurück in vergangene Zeiten. (desa)

Foto: HateRadio

 

Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Ihr HateRadio-Team

Directory powered by