Sonntag, 07. Januar 2018

Papst Franziskus ruft in Osterbotschaft zu Frieden auf und geißelt Verschwendung

20. April 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie:

Foto: red

Rom – Papst Franziskus hat in seiner Osterbotschaft zum Frieden in der Welt aufgerufen und die Verschwendung gegeißelt.

„Wir bitten dich, glorreicher Jesus, lass alle Kriege, jede große oder kleine, alte oder neue Feindseligkeit aufhören“, sagte der Papst am Ostersonntag und erinnerte vor mehr als Hunderttausend Menschen auf dem Petersplatz unter anderem an die Konflikte in der Ukraine, Syrien, der Zentralafrikanischen Republik und in Nigeria.

Neben der „ungeheuren Verschwendung“ prangerte das Kirchenoberhaupt auch den Hunger in der Welt an und forderte die Gläubigen auf dem Petersplatz zur Nächstenliebe auf.

Von der Loggia des Petersdoms aus erteilte Papst Franziskus anschließend den traditionellen Segen „Urbi et Orbi“ („der Stadt und dem Erdkreis“). (dts Nachrichtenagentur)



Zu den Kommentaren

Diesen Artikel empfehlen:

 

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Ihr HateRadio-Team