Freitag, 21. September 2018

Michael Frontzeck neuer Trainer beim 1. FC Kaiserslautern

1. Februar 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Sport Regional, Südwestpfalz und Westpfalz

Foto: dts Nachrichtenagentur

Kaiserslautern  – Michael Frontzeck löst Jeff Strasser als Cheftrainer des Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern ab.

Der frühere deutsche Nationalspieler unterzeichnete einen Vertrag bis 2019, teilte der Verein am Donnerstag mit. Die Vereinbarung ist auch für die Dritte Liga gültig. Das Trainerteam von Frontzeck wird weiterhin von Co-Trainer Alexander Bugera, Torwarttrainer Gerry Ehrmann, Athletiktrainer Bastian Becker und Co-Trainer Analyse Martin Raschick gebildet.

Strasser kann sein Amt als Trainer des FCK aufgrund einer ärztlich verordneten Pause Amt nicht weiter ausüben, so der Verein weiter.

„Durch die gesundheitliche Problematik von Jeff Strasser benötigten wir kurzfristig einen neuen Chef-Trainer“, sagte FCK-Sportdirektor Boris Notzon. „Mit Michael Frontzeck können wir einen gestandenen Trainer verpflichten, der über sehr viel Erfahrung verfügt, die 2. Liga kennt und die nötige Ruhe und Souveränität hat, um die großen Herausforderungen mit uns gemeinsam in kommenden Wochen anzugehen.“

Frontzeck freut sich auf seine neue Aufgabe. Er gehe mit trotz der aktuell nicht einfachen Situation mit viel Optimismus an die Aufgabe heran, sagte er.

Aktuell steht Kaiserslautern mit zwölf Punkten auf dem letzten Tabellenplatz der 2. Bundesliga. (dts Nachrichtenagentur)

Zur Startseite

Zu den Kommentaren Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Ihr HateRadio-Team

https://pills24.com.ua

look apothekegenerika.com

pills24.com.ua
Directory powered by