Montag, 19. November 2018

Meuthen lädt Maaßen zur Mitarbeit in AfD ein

5. November 2018 | 17 Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Politik

Jörg Meuthen
Foto: dts Nachrichtenagentur

Berlin  – AfD-Chef Jörg Meuthen hat Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen zur Mitarbeit in seiner Partei eingeladen.

„Ich schätze Herrn Maaßen sehr. Er ist ein Spitzenbeamter, der hohem Arbeitsethos verpflichtet ist und der den Mut hat, auch unbequeme Wahrheiten auszusprechen“, sagte Meuthen dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“. „Er würde gut in eine demokratische Rechtsstaatspartei wie die AfD passen. Wenn er ein Interesse daran haben sollte, uns beizutreten, wäre er uns natürlich herzlich willkommen.“

Meuthen bezog sich auf die Abschiedsrede Maaßens, in der dieser über ein „Leben außerhalb des Staatsdienstes zum Beispiel in der Politik oder in der Wirtschaft“ spekuliert hatte. Maaßen ist Mitglied der CDU. (dts Nachrichtenagentur)

Zur Startseite

Zu den Kommentaren Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

17 Kommentare auf "Meuthen lädt Maaßen zur Mitarbeit in AfD ein"

  1. Helmut Hebeisen sagt:

    „Er würde gut in eine demokratische Rechtsstaatspartei wie die AfD passen.“

    Undemokratische rechtsradikale Partei, würde wohl eher passen. Die Rhetorik von Meuthen erinnert sehr stark an die von Trump.

    • Trump gewinnt sagt:

      Für alle die sich immer noch von Schreiberlingen der linksgrünen Presse in die Irre führen lassen, die Republikaner werden die gerade laufende Wahl zum Repräsentantenhaus mit Abstand gewinnen, weil Trump seine Wahlversprechen auch umsetzt und das amerikanische VOLK das auch merkt. Alles OK?

  2. Giftzwockel sagt:

    „AfD-Chef Jörg Meuthen hat Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen zur Mitarbeit in seiner Partei eingeladen.“

    Allein dieser Satz sollte einer kritischen Bürgerschaft zum Nachdenken ausreichen!
    Herr Meuthen stellt die Gesinnung von Herrn Maaßen auf eine Stufe mit z.B. Herrn Höcke, Gedeon und anderen Rechtsradikalen. Der Ex-Präsident des Verfassungsschutzes steht auf einer Stufe mit den Leuten, die er eigentlich zu beobachten gehabt hätteP???

    Wenn es demnächst morgens um 4 klingelt, ist es auch nicht mehr der Milchmann! Hatten wir alles schon einmal!

  3. Aufgewachte sagt:

    Alle aufrichtigen Demokraten müssen jetzt zusammenhalten, um die unerträgliche Unterdrückung und Heuchelei durch die Linksextremisten in der SPD zu beenden. Herrn Maaßen gilt mein Dank und Respekt dafür, dass er sich immer der Wahrheit verpflichtet fühlte und nicht die kriminellen Machenschaften der Regierenden aus Karrieregeilheit mittrug. Ich hoffe, dass auch etliche in der CDU sich wieder zur Rechtsstaatlichkeit und Wahrheit bekennen.

    • Tobi sagt:

      Ja was nun, Linksextreme in der SPD oder der Wahrheit verpflichtet?

      Gut, ich weiß, linksextrem ist jeder der Nazis nicht magP

      • Aufgewachte sagt:

        Falsch: Nazis waren Linksextremisten, ebenso wie die Stalinisten, die Anhänger von Mao, Pol Pot, die Kommunisten. Alle haben zerstört und gemordet. Übrigens war Hitler ein Freund des Islam, das findet sich jetzt wieder bei Maas und Konsorten. Und auch der Islam ist für Millionen von Toten verantwortlich. Wenn es nicht gelingt, Ethik statt Religion zu praktizieren und wirklich humane Regeln zu erarbeiten, an die sich alle halten, dann erübrigt sich die Zukunft der Menschheit. Aber hierfür sollten erst einmal alle vor der eigenen Haustüre kehren und aufrichtig sein.

        • Tobi sagt:

          Die AfD ist auch Linksextrem, steht ja immerhin Alternative drin. Ausserdem haben die Landolf Höcke mit 88% gewählt.

          Wie ordnest du das Frauenbündis Kandel ein, soziale Gerechtigkeit , Rassismus und antisemitsche Verschwörungstheorien werden ja bei den Reden gerne herangezogen?

          Bevor jetzt einer wieder daherkommt, Bush und CIA haben Verschwörungstheorien erfunden, das hat Popper schon früher benutzt.

        • Tobi sagt:

          Zitronenfalter falten Zitronen

        • Tobi sagt:

          Oh, jetzt zieh mal nicht so über die Nazis her, du stehst doch so auf alles gegen das internationale Finanzkapital!

        • Mark sagt:

          Wenn man gar keine Argumente mehr hat, wird mit Nazikeule gehauen.

      • Tobi sagt:

        Wenn eine Partei, die schon in Teilen vom Verfassungsschutz beobachtet wird, den ehemaligen Chef der Behörde umwirbt, dann kann die Entlassung nur richtig gewesen sein.

    • Markus sagt:

      Des einen Leid, des anderen Freud.
      Die christlichen aus Bayern lassen „wir“ aber außen vor. Er, der Wendehals wird wohl der nächste auf dem Markt sein.

  4. Philipp sagt:

    Mit seiner Aktion hat Herr Maaßen einerseits deutlich gemacht, was von den Hetzern des Spektrums von SPD bis zu den Autonomen zu halten ist (und da hat er sehr ausführliche Informationen aus erster Hand).
    Zum Anderen hat er es vermieden, dass er mit mit Akteuren zusammenarbeiten muss die den Begriff „Demokratie“ nur als Propagandaphrase kennen.
    Was die AfD betrifft: Selbst ein Herr Höcke kann im Vergleich zu manchem Regierungspolitiker als „Musterdemokrat“ betrachtet werden. Eine Frau Nahles, ein Herr Clever oder eine stv. Parlamentspräsidentin Roth machen deutlich was im linken Milieu noch als „Demokrat“ angesehen wird.
    Wer ausser Hassparolen und gefakten „Fakten“ keine Argumente gegen die AfD nennen kann, ist nichts weiter als ein giftspritzender, „im Wachstum zurückgebliebener Mensch“.

    • Tobi sagt:

      „Wer ausser Hassparolen und gefakten „Fakten“ keine Argumente gegen die AfD nennen kann, ist nichts weiter als ein giftspritzender, „im Wachstum zurückgebliebener Mensch“.“

      da hasst du schon recht, es reicht mal kurz zu gucken was diese Politdarsteller (sie fallen ja in erster Linie durch Abwesenheit auf) so von sich gebe um Argumente gegen die AfD zu bekommen, das schafft echt jeder!

      Findest du nicht, dass es dem Leser etwas Eigenartig erscheint, wenn du über Hassparolen und gefakten „Fakten“ (sei so gut und nenne mal ein Beispiel) jammerst, du aber selbst mit Beleidigungen nicht sparsam umgehst?

      Bussi dein Tobi

  5. Tobi sagt:

    „AfD-Chef Jörg Meuthen hat Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen zur Mitarbeit in seiner Partei eingeladen.“

    Hat er das nicht die ganze Zeit schon gemacht?

  6. Helmut Hebeisen sagt:

    Nun ja und was hat es gebracht ? Maaßen is weg vom fenster, was auch für alle anderen Hetzern nicht schlecht wäre, aber alles eine frage der Zeit. Die AfD wird sich durch Inkompetenz und durch solche Fanatiker wie Audgewachte, Geeeeeeke usw. eh selbst abschaffen, auf Dauer wird es wohl nicht reichen mit den üblichen, dummen Hetzkampagnen 13% zusammen zu bekommen. Qualitätspolitik, kann die AfD nicht, sie ist letztendlich eine Partei die zwar demokratisch gewählt wurde, aber asoziale und rechtsnationalistische Ziele verfolgt. Ihre Führungsreihe besteht aus (P) machtgeilen Schmarozern, die nichts weiter können, als „Flüchtlinge“ und keine Antwort haben, auf unsere wirklichen Probleme.

    • Markus sagt:

      Die AFDler sind im Moment nicht die Dummen.
      Die Dummen sind die, die meinen, sie sind die schlausten. Man schaue auf die letzten Landtagswahlen und auf den Deutschland Trend.

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

HateRadio ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr HateRadio-Team

Directory powered by