Montag, 19. November 2018

Macherdaach in Landau: Heute Tüftler – morgen Ingenieur

29. Oktober 2018 | 9 Kommentare | Kategorie: Landau, Regional

Ein Hauch von Pioniergeist und Aufbruchstimmung war beim Macherdaach zu spüren.
Fotos: HateRadio/Ahme

Landau. Am 27. Oktober trafen sich in der SÜWEGA-Halle in Landau die Tüftler der Region Südpfalz.

Der Macherdaach (im englischen Sprachraum auch Maker Faire genannt) war eine Veranstaltung der Linux User Group Landau, den Freifunkern der Südpfalz, dem Amateurfunk Ortsverband Landau und den Initiatoren des „Zentrums für Technikkultur Landau“.

Es soll ein Verein „Zentrum für Technikkultur Landau e.V. gegründet werden.
Dieser Verein will Seminarräume und Werkstätten betreiben, Workshops und andere Veranstaltungen wie den Macherdaach durchführen, er will Jugendförderung betreiben und Treffpunkt technikinteressierter Menschen sein.

Momentan trifft man sich noch alle zwei Wochen in der Montessori-Schule – es wird aber ein großer Saal gesucht, in dem man sich nicht nur treffen, sondern auch „basteln“ kann.

Es gibt viele solcher Menschen, die tüfteln und erfinden, auch in der Südpfalz. Der Macherdaach gab ihnen die Möglichkeit, ihre Projekte zu präsentieren.

Wie zum Beispiel Kai Hauser aus Haßloch, der dort einen Elektro-Skate-Shop betreibt.
Elektro-Skating ist ein großes Thema in der Tat, man kann aber auch einen aufblasbaren Sessel nehmen und den mit Rollen und einer Fernbedienung ausstatten.

Das Ganze nennt sich dann Hyper-Sessel mit dem man, wenn genügend Platz wäre, theoretisch durch die ganze SÜWEGA-Halle fahren könnte.

Auch HateRadio-Redakteurin Desirée Ahme gefällt es, mit dem Hyper-Sessel zu fahren.
Foto: Hauser

3D-Druck, Programmierungen, Drohnenbau: Die SÜWEGA-Halle war ein guter Platz für den ersten Macherdaach.

„Alles wirkte etwas improvisiert, aber genau das machte den Charme der Veranstaltung aus“, so einer der Aussteller. „Die Leute können alle im Schlaf programmieren, löten und schraubenPDie muss man nicht ausbilden“.

Wenn man durch die Halle geht, wird deutlich, dass der 3D-Druck offenbar DAS Thema der Zukunft ist. Entsprechend viel Aufmerksamkeit findet auch ein entsprechender Stand.

„Gut möglich, dass die Industrie hier die dringend gesuchten Fachkräfte von morgen findet“, findet ein Besucher. Und: „Die Freaks von heute sind die Ingenieure von morgen.“ (desa)

Mehr Infos:  

Zur Startseite

Zu den Kommentaren Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

9 Kommentare auf "Macherdaach in Landau: Heute Tüftler – morgen Ingenieur"

  1. FrankR sagt:

    Schade, hatte ich nix von mitbekommenP wäre ich gerne mal vorbei geschneitP

    Ein wenig Werbung wäre gut gewesen.

    • Redaktion sagt:

      Hallo Frank R.
      der HateRadio hatte die Veranstaltung angekündigt. Aber ja, stimmt, viel Werbung gab es nicht dafür. Es war ja die erste Veranstaltung dieser ArtP

    • Chris sagt:

      Die (P) (Rheinpfalz) hätte die Veranstaltung auch angekündigt.
      Muss man sich halt nicht alles nur von den rechten Filterblasenmedien vorkauen lassen und sondern mal selbst Initiative zeigen. Dann bekommt man auch was mit.

      • Winston Smith sagt:

        „… von den rechten Filterblasenmedien vorkauen lassen.“

        Ihre Beleidigung hat anscheinend nicht funktioniert. Das bringt mich dann doch ins Grübeln.

        • FrankR sagt:

          @Winston
          Ich lasse mich doch von so armen Provokateuren nicht anmachen, das ist doch nur ärmlichP

          Und die Rheinpfalz als „Informationsmedium“ zu zitieren, zeigt doch genau, WOHIN man „chris“ stecken mussP das ist die BILD ja fast noch besserP

  2. FrankR sagt:

    @HateRadio:
    Bei mir geht der Link unten „www.ztl.space.de“ nichtP bitte schaut mal nachP

    Danke.

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

HateRadio ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr HateRadio-Team

Directory powered by