Samstag, 15. Dezember 2018

Landau: Feuerwehr im Stress – zu zwei Bränden gleichzeitig alarmiert

24. November 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau, Regional

In Landau brannte eine Halle lichterloh.
Foto: FFL

Landau. Am Samstag (24. November) wurde die Freiwillige Feuerwehr Landau innerhalb kurzer Zeit zu zwei Gebäudebränden alarmiert.

Im Landauer Stadtteil Horst war es bei einem Gebrauchtwagenhändler zu einem Brand mehrerer Fahrzeuge sowie einem Anbau einer Halle gekommen.

Quelle: FFL

Gleichzeitig musste im Stadtteil Godramstein der Brand im ersten Obergeschoss eines Wohnhauses gelöscht werden.

Um 14.18 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Landau zunächst zu einem „PKW-Brand“ alarmiert.

„Beim Eintreffen der Einsatzkräfte in der Taubensuhlstraße wurde ein ausgedehnter Brand festgestellt. Der Brand eines Autos hatte bereits auf die Halle übergegriffen. Die Rauchsäule war weit sichtbar“, so Stadtfeuerwehrinspekteur Dirk Hargesheimer.

Quelle: FFL

Ein weiteres Übergreifen auf angrenzende Gebäude konnte jedoch verhindert werden. Noch während der Löscharbeiten alarmierte die integrierte Leitstelle Landau die Einsatzkräfte zu einem Gebäudebrand nach Godramstein: „Sofort wurden die Einsatzkräfte der Ausrückegemeinschaft Arzheim-Godramstein sowie weitere Fahrzeuge aus der Feuerwache Landau zur Einsatzstelle entsandt.

Zusätzlich wurde die Freiwillige Feuerwehr Annweiler mit einem Hubrettungsfahrzeug alarmiert“, so Hargesheimer weiter.

Quelle: FFL

Beide Brände konnten schnell unter Kontrolle gebracht werden. Verletzt wurde niemand. Insgesamt waren 75 Einsatzkräfte der Feuerwehr sowie weitere Einsatzkräfte von Polizei, Rettungsdienst und THW OV Landau im Einsatz.

Die Ermittlungen hinsichtlich der Brandursache dauern an. In beiden Fällen entstand erheblicher Sachschaden; die Schadenshöhe kann zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht beziffert werden. (Text: bhi – Fotos: Brand Halle -FFL)

Update 26. November:

Nach dem Brand eines Wohnhauses in Godramstein wurden die Ermittlungen vom Fachkommissariat für Brandsachen der Kriminalinspektion Landau übernommen.

In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Landau haben heute Ermittler des Fachkommissariats zusammen mit einem Brandsachverständigen den Brandort untersucht.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen dürfte der Brand im 1. Obergeschoss des Gebäudes im Bereich der Sauna ausgebrochen sein.

Die Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an. Insoweit sind auch das Gutachten des Brandsachverständigen zur Brandursache sowie die weiteren Ermittlungen abzuwarten.

Die Hausbewohner hatten den Brandausbruch selbst bemerkt und die Feuerwehr verständigt. Weitere Räume im 1.OG wurden durch den Brand stark verrußt und sind nicht bewohnbar.

Durch die Löscharbeiten wurden auch Räume im Erdgeschoss in Mitleidenschaft gezogen. Die Gesamtschadenshöhe wird derzeit auf über 100.000 Euro geschätzt.

Zur Startseite

Zu den Kommentaren Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

HateRadio ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr HateRadio-Team

Directory powered by