Donnerstag, 21. Juni 2018

ImWoBau 2018: OB Hirsch: „Es wird so viel gebaut wie nie zuvor“

2. März 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau, Regional, Wirtschaft in der Region

OB Hirsch (r.) dankt einem nachdenklichen Theo Kautzmann für dessen Ausführungen zur Oberrheinregion.
Fotos: HateRadio/Ahme

Landau. Immobilien, Wohnen und Bauen: Bis zum 4. März dieses Jahres findet auf dem Messegelände der Stadt Landau die 9. ImWoBau statt. Mehr als 150 Aussteller präsentieren auf der Fachmesse ihre Angebote und beraten angehende Bauherrn sowie alle Besucher, die ihr Heim verschönern möchten.

Die Messe findet in diesem Jahr in zwei großen statt in mehreren kleinen Hallen statt. Themenschwerpunkte sind unter anderem Energiesparen und Einbruchschutz. Zur ImWoBau werden rund 20.000 Besucher erwartet.

Auch die Stadtverwaltung Landau ist auf der ImWoBau präsent. Am städtischen Stand in Halle 4/5 informieren beispielsweise Vertreter des Stadtbauamts und der Wirtschaftsförderung über aktuelle Projekte der Stadtentwicklung. Zudem sind der Festungsbauverein und die Freunde des Hauses zum Maulbeerbaum vor Ort, um sich und ihre Vereinsarbeit vorzustellen.

„Dem Thema Bauen kommt in der Stadt Landau aktuell eine herausragende Bedeutung zu“, erläuterte OB Thomas Hirsch bei der Eröffnung mit vielen Gästen aus Politik und Wirtschaft. „Noch nie wurde in den Wohnungsbau so viel investiert wie im vergangenen Jahr und auch für 2018 rechnen wir mit überdurchschnittlichen Zahlen“, so der Stadtchef.

Dies nicht zuletzt auch deshalb, weil bezahlbarer Wohnraum überall benötigt werde. Man habe im letzten Jahr so viele Baugenehmigungen ausgefertigt wie 2014 in der ganzen Südpfalz, berichtet OB Hirsch stolz. Stolz könne man auch auf die Auszeichnung „Top-Aufsteiger 2017“ sein. Sie wurde vom Focus für konsequente Stadtentwicklung vergeben.

Der Präsident der Oberrheinregion, Theo Kautzmann beschrieb in seiner Eröffnungsrede die Oberrheinregion als eine Region, mit „einem exklusiven Kreis potenter Mitstreiter“.

Die Oberrheinregion werde weiter wachsen und eine spezielle Dynamik entwickeln. „Wir müssen die Voraussetzungen , wie zum Beispiel wohnortnahe Arbeitsplätze schon jetzt dafür schaffen.“
Dabei gelte der Grundsatz: „Baupolitik ist auch Sozialpolitik“, so Kautzmann.

Fimac-Geschäftsführer Detlef Koenitz zeigte sich sehr zufrieden mit der Resonanz der Aussteller auf die ImWoBau 2018: Alle Flächen, die zur Verfügung standen, waren ausgebucht. Sein Resumee: Die Firmen profitieren von ihrem Messeauftritt und kommen deshalb gerne wieder. (desa)

Zur Startseite

Zu den Kommentaren Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Ihr HateRadio-Team

Directory powered by
shah21.com.ua/

read more medicaments-24.com

best electric cooler