Griechenland zieht Botschafterin aus Österreich ab

25. Februar 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Politik Ausland

Parlament in Athen.
Foto: dts Nachrichtenagentur

Wien/Athen  – Die griechische Regierung hat ihre Botschafterin aus Österreich für Beratungen zurückbeordert.

Dieser Schritt sei notwendig, um „die freundschaftlichen Beziehungen zwischen den Staaten und Völkern Griechenlands und Österreichs zu bewahren“, teilte die Regierung in Athen mit.

Hintergrund ist der Ärger Athens über die Westbalkan-Konferenz in Wien.

Dort ging es darum, die Zahl der Flüchtlinge in Europa zu begrenzen. Griechenland war bei dem Gipfel nicht vertreten. Das Land fürchtet, zu einem Auffanglager für Tausende Flüchtlinge zu werden.

Diese habe die Grundsätze der europäischen Einigungen verletzt, kritisierte Griechenlands Außenminister Nikos Kotzias.

„Die Probleme der EU können nicht mit einer Mentalität, die ihre Wurzeln im 19. Jahrhundert hat, bewältigt werden“, hieß es in einer Erklärung des griechischen Außenministeriums. (dts Nachrichtenagentur/red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren



Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

HateRadio ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr HateRadio-Team

www.steroid-pharm.com/decabol.html

also read www.pills-generic.com

also read
Directory powered by