Freitag, 25. Mai 2018

Goldene Wappennadel der Stadt Edenkoben für Eberhard Fischer

27. Februar 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße, Leute-Regional
Stadtbürgermeister Werner Kastner nebst Stadtrat ehrte den Gründer der Edenkobener Tafel Eberhard Fischer mit der Goldenen Wappennadel der Stadt Edenkoben. Foto: Emanuel Döringer

Stadtbürgermeister Werner Kastner nebst Stadtrat ehrte den Gründer der Edenkobener Tafel Eberhard Fischer mit der Goldenen Wappennadel der Stadt Edenkoben.
Foto: Emanuel Döringer

Edenkoben. Eberhard Fischer ist mit der Goldenen Wappennadel der Stadt Edenkoben ausgezeichnet worden.

Gemäß des Beschlusses des Stadtrates Edenkoben vom 9. Dezember 2015 zeichnete Stadtbürgermeister Werner Kastner im Beisein des 1. Beigeordneten der VG Edenkoben, Eberhard Frankmann, der städtischen Beigeordneten Angelika Fesenmeyer und Helga Vogelgesang sowie der Vorsitzenden der im Stadtrat vertreten Fraktionen Eberhard Fischer für seine besonderen Verdienste um die Stadt Edenkoben und in Anerkennung seiner herausragenden Leistungen im sozialen Bereich aus und sprach ihm Dank und Anerkennung für sein großartiges Wirken im sozialen Bereich aus.

Der graduierte Sozialarbeiter und Oberstudiendirektor lebt seit 1988 mit seiner Ehefrau Anke in Edenkoben, engagierte sich viele Jahre im Pfarrgemeinderat der kath. Kirche St. Ludwig und fungierte mehr als 20 Jahre als Vertreter der Caritas.

In dieser Funktion setzte er sich, seiner von Mitmenschlichkeit, Nächstenliebe und Hilfsbereitschaft geprägten Lebenseinstellung entsprechend, vehement für die Unterstützung Hilfsbedürftiger, Kranker und Behinderter ein.

Die Not vieler sozial Benachteiligter erkennend, begeisterte es sich für die Idee einer „Tafel“ in Edenkoben.

Im November 2010 wurde auf seine Initiative die „Edenkobener Tafel e.V.“ gegründet, deren
1. Vorsitzender er bis vor kurzem gewesen ist.

Unter der Führung von Eberhard Fischer und seiner Ehefrau Anne leistete die Tafel in all den Jahren eine hervorragende Arbeit zum Wohle bedürftiger Menschen aus den Verbandsgemeinden Edenkoben und Maikammer, unter denen es auch viele Kinder und Jugendliche gibt.
Seit Beginn letzten Jahres kommen zu den üblichen Bedürftigen noch Flüchtlinge hinzu,

Eberhard Fischer hat in seiner aktiven Tafel-Zeit die Finanzierung der Tafel durch intensive Sponsorensuche und -betreuung sicher gestellt; auch war er stets Kontaktperson zu den Lebensmittel-Gebern. Ihm oblag außerdem die Organisation des Einsammelns, der ordnungsgemäßen Lagerung sowie der Ausgabe der Lebensmittel.

Dank und die Anerkennung zollte Stadtbürgermeister Werner Kastner nicht nur Eberhard Fischer, sondern auch dessen Ehefrau Anke. Beide haben über den Zeitraum von mehr als 6 Jahren ihr ganzes persönliches Leben in den Dienst der „Tafel Edenkoben e.V.“ gestellt. (Rathaus Edenkoben)

Zur Startseite

Zu den Kommentaren Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , ,

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Ihr HateRadio-Team

Directory powered by
www.steroid-pharm.com

buysteroids.in.ua