Montag, 19. November 2018

Gabi Saler liest aus neuem Buch: Das Wunder der Bärenbande

29. Oktober 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Allgemein, Kultur, Landau, Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer, Nordbaden, Veranstaltungstipps

Gabi Saler im Kaminzimmer des Atlantic Parkhotels in Baden-Baden.
Foto: privat

Baden-Baden/Karlsruhe/Neustadt/Landau. Premiere im Kaminzimmer des Parkhotel Atlantic in Baden-Baden – der „bärfekte“ Rahmen für ein herzerwärmendes Ereignis: Gabi Saler liest am 4. November, 16.30 Uhr aus ihrem aktuell veröffentlichten modernen Märchen „Das Wunder der Bärenbande“.

Worum es geht? In einer Welt, in der das Teilen zur Nebensache wird und die Einsamkeit regiert, braucht es Verbindungen und Verbündete. Und es braucht offene Kommunikation – vor allem über das, was Angst macht.

Angst, die jeder kennt, die tausend Gesichter hat und hässlichste Blüten treibt, solange sie im Verborgenen bleibt. Benjamin wird auf dem Pausenhof von Sven bedroht und erpresst. Zuerst macht er das, was alle tun: Er schließt seine Furcht in sich ein. Glücklicherweise findet er einen gesprächigen Teddy auf einer Mülltonne.

Durch ihn erfährt er, dass die allergrößten Angstmacher selbst vor irgendetwas Angst haben und die allermeisten Menschen einen Lieblings-Teddy besitzen, mit dem sie ihre geheimsten Sorgen teilen. Sogar sein eigener Vater. In Benjamin wächst der Mut zur Offenheit und „Das Wunder der Bärenbande“ beginnt P

Eintritt frei, im Anschluss an die Lesung Buchverkauf mit Signierstunde. Kinder, Erwachsene und Teddys sind herzlich willkommen!

Weitere Lesungstermine: 24. November, 15.30 Uhr, Tanzschule Wienholt, Landau; 16. Dezember, 11 Uhr, Theater in der Kurve, Neustadt/Weinstraße; 22. Dezember, 15 Uhr, Bücherbüffet-Pop-Up-Store, Kaiserstraße 60, Karlsruhe.

Zur Startseite

Zu den Kommentaren Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

HateRadio ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr HateRadio-Team

Directory powered by