Freitag, 19. Oktober 2018

Frauenwochen „Brot und Rosen“ mit prall gefülltem Programm beginnen am 4. März

2. Februar 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße, Kultur, Landau, Regional

Stellten das diesjährige Programm der Frauenwochen vor (von links oben nach rechts unten): Sandra Hubert (VG Landau-Land), Silke Mathes (Pfalzklinikum für Psychiatrie und Neurologie), Heide Gieseke (Universität Koblenz-Landau), Evi Julier (Stadt Landau), Barbara Dees (Kreisverwaltung SÜW), Silvia Städtler-Kern (Pfalzklinikum), Jutta Rink (VG Annweiler), Marita Rothmann (VG Bad Bergzabern) und Landrat Dietmar Seefeldt.
Foto: kv-süw

SÜW. Die Frauenwochen „Brot und Rosen“ der Südlichen Weinstraße und der Stadt Landau finden in diesem Jahr vom 4. März bis zum 27. April statt.

Die Gleichstellungs- und Frauenbeauftragten der Region sowie die Frauenreferentin der Universität haben wieder einmal ein mit kulturellen, musikalischen und informativen Veranstaltungen zusammengestellt – insgesamt 22 Veranstaltungen rund um den Internationalen Frauentag am 8. März sind geplant.

Ein Programm mit „Charme und Spitzen: Frech, keck und im besten Sinne weiblich“ soll es sein. Beispielsweise können sich Frauen und Mädchen bei Selbstverteidigung und Selbstbehauptung stärken, beim Benefizkonzert Balkanzauber mit Verinoca Todorova applaudieren, freche Reden zum Equal Pay Day hören, oder einer Pfalzkrimi-Lesung in spannender und vergnüglicher Art lauschen.

Landrat Dietmar Seefeldt bedankte sich für das Engagement der Gleichstellungsbeauftragten. „Ich freue mich über die Fortsetzung der Frauenwochen Brot und Rosen, die in diesem Jahr bereits zum 11. Mal stattfinden und das Zusammenwirken der Gleichstellungsbeauftragten in der Region zum Ausdruck bringen“, so Seefeldt.

Programm

Das Motto der Frauenwochen Brot und Rosen in diesem Jahr lautet „Unverblümt“. Los geht es am Sonntag, 4. März mit dem traditionellen Frauenfrühstück „Auf Rosen gebettet“ im Haus am Westbahnhof.

„Das Mädchen Hirut“ heißt der Film zum Internationalen Frauentag, der am Donnerstag, 8. März am Campus der Universität Landau gezeigt wird.

Zum Roseday am Samstag, 10. März, verkauft der Zonta Club Landau-Südpfalz Rosen in der Fußgängerzone und unterstützt damit das Projekt Clowndoktorinnen für das Bethesda-Pflegeheim in Landau.

Bei der Selbstverteidigung und Selbstbehauptung können sich Frauen und Mädchen ab 15 Jahren ebenfalls am Samstag, 10. März stärken indem sie beispielsweise lernen, Handgreiflichkeiten abzuwehren. Der Kurs findet in der Klingbachschule Billigheim-Ingenheim statt.

Darüber hinaus findet am gleichen Abend das Benefizkonzert Balkanzauber mit Veronica Todorova in Dierbach statt. Der Erlös kommt dem Projekt Uridu – Frauen in Afrika zugute.

Bei „Feeldgood – Sauna und mee(h)r“ im LA OLA Landau können Frauen am Montag, 12. März Körper und Seele in der Frauensauna verwöhnen.

Die amerikanische Künstlerin Cindy Shermann hat in den 80er und 90er Jahren mit ihren historischen Portraits für Aufsehen gesorgt. In Offenbach findet am Samstag, 17. März eine SuppenKunstLesung mit Cindy Shermann, Angelika Kauffmann und Gabriele Münter statt.

Am folgenden Montag, 19. März findet ein interaktiver Vortrag zum Equal Pay Day in der Volkshochschule Landau statt.

„Bunter Frühlingsanfang“ – sich und andere besser kennenlernen – mit Farben. Am Dienstag, 20. März lernen Sie mit der INSIGHTS MDI(r) eine Methode kennen, die Sie überraschen wird.

Am Samstag, 24. März findet eine Fahrt zur Ausstellung Feministische Avantgarde der 1970er Jahre im Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) nach Karlsruhe statt. Mit 400 Kunstwerken macht diese Ausstellung die Pionierleistungen von Künstlerinnen der Nachkriegsgeneration sichtbar.

Das Chawwerusch Theater begeistert im Cabaret Größenwahn am Samstag, 7. April mit einer Revue der 1920 und 1930er Jahre in Herxheim. Souverän, frech. Frivol und mit Lust zur Persiflage lassen die beiden jungen Diven Isa Weiss und Jana Kühn die große Zeit des deutschen Cabarets aufleben.

Zum Vortrag vom Leben der Frauen auf südpfälzischen Burgen „Magedin, wîp oder froûwe“ wird am Mittwoch, 11. April ins Museum unterm Trifels nach Annweiler geladen.

Am Donnerstag, 12. April findet das musikalisch komische Theaterstück Wilma Tell – Oder der Apfel fällt nicht weit vom Stamm im Deutschen Weintor in Schweigen-Rechtenbach statt.

Mit „Stimmig im Beruf“ lernen Sie mit einfachen, schnell wirksamen Übungen, Ihre Stimme zu kontrollieren. Der Vortrag findet am Samstag, 14. April im Pfalzklinikum in Klingenmünster statt.

Zur Sprechkunst-Performance wird am Sonntag, 15. April unter dem Titel „Wer lebt, stört“ – Oder die vertrackte Frage nach dem richtigen Leben in die Villa Wieser nach Herxheim eingeladen.

„Du kannst die Wellen nicht aufhalten, aber du kannst lernen auf ihnen zu reiten“ – unter dem Motto Unbeschreiblich weiblich – gelassen Äterwerden findet am Mittwoch, 18. April ein interaktiver Vortrag im Otto-Hahn-Gymnasium in Landau statt.

Zum Feierabendspaziergang für aufgeweckte Frauen mit der Naturpädagogin Ursula Abel-Baur wird am Donnerstag, 19. April eingeladen. Treffpunkt ist der Parkplatz Slevogthof in Leinsweiler.

„Ich muss erst mal gar nichts! Körperliches, geistiges und soziales Wohlbefinden sichern“ – bei dem Workshop wird eine Methode erlernt, die Spaß macht und die im Alltag angewendet werden kann. Er findet am Samstag, 21. April in der Kreisverwaltung statt.

Am Sonntag, 22. April findet ein Qigong-Schnupperworkshop im Freien unter dem Motto „Kehre zurück zur Quelle und finde die Stille“ im Goethepark Landau statt.

„Teufelstropfen mit Biss“ lautet der Titel des brandneuen Pfalzkrimis von Gina Greifenstein. Sie liest am Donnerstag, 26. April aus ihrem neuen Buch vor. Im Anschluss dürfen Sie sich auf ein kulinarisches Buffet à la Pfalz freuen.

Zum Abschluss der Frauenwochen 2018 findet die ARADIA Frauenfete statt. Die Chance auf einen unvergesslichen FrauenTanzAbend mit dem bewährten Music Mix von DJane Sabine: Sounds von den 70ern bis heute erwarten Sie am Freitag, 27. April im Haus am Westbahnhof.

Das Programm der Frauenwochen „Brot und Rosen“ ist ab sofort bei allen Veranstalterinnen erhältlich. Die Flyer liegen zudem bei der Stadtverwaltung Landau, der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße sowie den Verbandsgemeindeverwaltungen aus. Eine digitale Version ist jeweils auf den Internetseiten der Stadt Landau und des Landkreises Südliche Weinstraße abrufbar.

Hintergrund:

Der Internationale Frauentag wurde vor mehr als 100 Jahren das erste Mal gefeiert und damals als politische Manifestation für Gleichberechtigung, gleichen Lohn, gegen Unterdrückung und Gewalt begriffen.

Die Gleichstellungsbeauftragten verweisen darauf, dass auch in den hochentwickelten Staaten der westlichen Welt Gleichberechtigung noch immer nicht alltägliche Wirklichkeit ist.

Zur Startseite

Zu den Kommentaren Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Ihr HateRadio-Team

Directory powered by