Mittwoch, 19. Dezember 2018

Frankenthal: Opfer von Messerattacke am Ostparkbad im Krankenhaus gestorben

14. Januar 2018 | 10 Kommentare | Kategorie: Rhein-Pfalz-Kreis, Rheinland-Pfalz

Foto: dts Nachrichtenagentur

Frankenthal – Am 8. Januar wurde ein 51-jähriger Mann mit einem Messer angegriffen.

Er erlitt schwere Verletzungen im Bauchbereich. Mit Hilfe von Zeugen ermittelte die Polizei einen „25-jähriger Ludwigshafener“ als Tatverdächtigen. Die Polizei fasste den mutmaßlichen Täter vor drei Tagen in der Schweiz.

Laut Polizei soll der Mann nach einem Boxtraining vor einer Sporthalle seinem Opfer ein Messer in den Bauch gerammt haben.

Der Verletzte wurde noch in der Nacht notoperiert. In der Nacht zum 13. Januar starb er nun seinen schweren Verletzungen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Sonntag mit.

Die Polizei sucht noch nach einer „weiteren Person“, die dem Angreifer geholfen haben soll.  (red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

10 Kommentare auf "Frankenthal: Opfer von Messerattacke am Ostparkbad im Krankenhaus gestorben"

  1. Johannes Zwerrfel sagt:

    Täter, ein 25 Jahre alter Türke

    wormser-zeitung.de/P/frankenthal-opfer-erliegt-nach-messerangriff-seinen-verlP

    vor 2 Stunden – FRANKENTHAL –

    . Der mutmaßliche Täter, ein 25 Jahre alter Türke, hatte seinem 51 Jahre alten P

    • Tobi sagt:

      Schön für dich und deine Terrorklatscher, jetzt darf wieder gehetzt werden!

      • Philipp sagt:

        Bisher habe ich nicht den Eindruck, dass der Forist „Johannes Zwerrfel“ zu den Buntverwirrten, die in ihrer Blase jenseits der Realwelt leben, gehört.
        Auch zu der menschenfeindlichen Hetz- und Nebelwerfertruppe „Bündnis Aufstehen gegen Rassismus Südpfalz“ hat er – wie jeder halbwegs rational denkende Mensch – ein sehr distanziertes Verhältnis.
        Wie können Sie dann so ein abartiges Geschreibsel absondern?

        • Tobi sagt:

          Lesen und verstehen, ist wohl nicht die Kernkometenz derer die sich selbst Gedanken machen und eine eigene Meinung haben?
          Eigentlich ist das nicht verwunderlichP

      • Peter Müller sagt:

        Den Bericht in der Wormser Zeitung habe ich auch gelesen, die Herkunft des Täters wurde im obigen Bericht leider Vergessen, bestimmt nicht mit Absicht?

        Meiner Meinung wird hier nicht gehetzt, dies ist nur eine Ergänzung.

  2. GGGGGGKKKKKEEEE sagt:

    Den Begriff „Terrorklatscher“ wenden Sie hier offenbar falsch an. Terrorklatscher sind jene, die die Ausbreitung von Gewalt und Terror durch Migration als Bereicherung bezeichnen.

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

HateRadio ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr HateRadio-Team

here

also read

Наш классный портал , он описывает в статьях про www.tamada.ua.
Directory powered by