Franck Ribery: „Bayern ist mein letzter Klub in Europa“

27. März 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Leute, Panorama, Vermischtes

Franck Ribéry (FC Bayern München).
Foto: Pressefoto Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

München – Franck Ribery ist heute mehr als froh, dass er seit zehn Jahren – solange wie noch kein ausländischer Profi – beim FC Bayern unter Vertrag ist.

„2008 oder 2009 wollten mich alle großen Klubs haben, Juventus, Inter, Milan, Barca, Real, Chelsea, Manchester. Natürlich habe ich über einen Wechsel nachgedacht“, sagte der 33-Jährige dem Sportmagazin „Kicker“. „Im Nachhinein muss ich mich bei Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge bedanken, sie haben oft mit mir gesprochen. Ich bin jetzt zehn Jahre hier, habe alles gewonnen, meiner Familie geht es gut und ich bin glücklich.“

Er werde so lange spielen, „bis mein Knie, mein Sprunggelenk oder mein Rücken Stopp sagen. Auf Top-Niveau geht das vielleicht noch zwei, drei Jahre, wenn ich mich nicht verletze.“

Und eins ist Ribery weiterhin klar: „Ich habe immer gesagt, Bayern ist mein letzter Klub in Europa.“  (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren



Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

HateRadio ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr HateRadio-Team

ディテール

見て kokun.net

www.ka4alka-ua.com/poslekursovoe/gonadotropin
Directory powered by