Samstag, 15. Dezember 2018

Fingerfood für den guten Zweck: Haßlocherin sammelt Spenden für Kerala in Indien

5. Dezember 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Bad Dürkheim

Haßlocher Wochenmarkt.
Foto: gemeinde haßloch

Haßloch. Im südindischen Kerala haben sinnflutartige Regenfälle im August dieses Jahres zahlreiche Menschen in die Obdachlosigkeit getrieben.

Starke Regenfälle in der Monsunzeit zwischen Juni und September sind in dem Gebiet an der tropischen Malabar-Küste zwar keine Seltenheit, doch die Regenfälle in diesem Jahr waren nach Zahlen der indischen Wetterbehörde so heftig wie seit Jahren nicht mehr. Mehr als eine Million Menschen mussten ihre Häuser verlassen und in Notunterkünften ausharren.

Keralas Regierungschef sprach von einer Jahrhundertflut, die einen Schaden in Milliardenhöhe angerichtet hat.

Achamma Puthoor stammt gebürtig aus Kerala, wohnt aber seit vielen Jahren in Haßloch.
Hier kennen sie viele Kinder und Eltern als inzwischen pensionierte Leiterin der
Kindertagesstätte St. Elisabeth.

Als sie von der Flutkatastrophe in ihrer Heimat hörte, ging ihr das nach eigener Aussage sehr zu Herzen. Daher war und ist es ihr ein Anliegen zu helfen, weshalb sie im September dieses Jahres mit Unterstützung von Freunden und Bekannten einen Spendenaufruf gestartet hat.

Es wurden Flyer gedruckt und über den saarländischen Verein „Hilfe für Indien“ ein Spendenkonto eingerichtet.

Am Samstag, 15. Dezember, steht nun eine erste öffentlichkeitswirksame Aktion auf
dem Programm.

Gemeinsam mit ihren Freundinnen und Unterstützerinnen Karin Kröhl und Lieselotte Seebald wird Achamma Puthoor am 15. Dezember zwischen 9:30 und 12 Uhr
mit einem Stand auf dem Haßlocher Wochenmarkt vertreten sein und indische Spezialitäten
in Form von Fingerfood anbieten.

Dazu gehören unter anderem Chapati Wraps, Pakora und weitere Köstlichkeiten. Der Erlös kommt den durch den Monsun geplagten Menschen in Kerala zu Gute.

Der Erste Beigeordnete Tobias Meyer hatte das Projekt bereits im September unterstützt und bei den ersten Bekanntmachungen über das Bürgerblatt und Onlinemedien der Gemeinde geholfen.

Nun freut er sich, dass das Projekt Fuß fasst und Achamma Puthoor am 15. Dezember das Angebot auf dem Haßlocher Wochenmarkt in der Vorweihnachtszeit bereichern wird.

Auch in 2019 plant Frau Puthoor weitere Aktionen. Am 13. Januar beispielsweise wird sie im
Anschluss an einen Gottesdienst in der Kirche St. Gallus indische Speisen zubereiten und für
den guten Zweck verkaufen. Ebenso ist eine Benefizveranstaltung in Planung, die
voraussichtlich im Februar 2019 stattfinden soll.

Achamma Puthoor und ihre Helfer sind dankbar für jeden Cent, mit dem die Spendenaktion
unterstützt wird.

Bis Anfang Oktober seien bereits 2.050 Euro eingegangen, so Puthoor. Dafür möchte man sich bei jedem einzelnen Spender bedanken. Es ist vorgesehen, dass die Menschen in Kerala mit dem Geld die notwendige Hilfe bekommen, um selbständig weiter leben können.

Wer spenden möchte, kann dies unter dem Verwendungszweck „Flutopfer in Kerala/Indien“ an den Verein Hilfe für Indien e.V., Kreissparkasse Saarpfalz, IBAN DE93
5945 0010 1011 0264 48, tun. Das Spendenkonto ist zweckgebunden. (red)

Zur Startseite

Zu den Kommentaren Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

HateRadio ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr HateRadio-Team

Directory powered by