Freitag, 25. Mai 2018

FDP Südpfalz eröffnet gemeinsamen Liberalen Bürgertreff in Landau

5. Februar 2018 | 1 Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Kreis Südliche Weinstraße, Landau, Politik regional, Regional
Der Leiter des Wahlkreisbüros Steffen Scherer (links) mit Mario Brandenburg. Foto: HateRadio/Ahme

Wahlkreisreferent Steffen Scherer (links) mit MdB Mario Brandenburg.
Fotos: HateRadio/Ahme

Landau. Eine kleine Eröffnung sollte es sein, eine parteiinterne Veranstaltung – im Endeffekt kamen dann doch fast 150 FDP-Mitglieder zusammen, um den gemeinsamen liberalen Bürgertreff der FDP Südpfalz zu feiern.

Die Mitglieder der FDP Südpfalz, Südliche Weinstraße, Stadt Landau und Kreis Germersheim, haben in der Gymnasiumstraße 6 die Möglichkeit genutzt, die neugestalteten Räumlichkeiten zu besichtigen, sich kennen zu lernen und Gespräche mit dem Bundestagsabgeordneten Mario Brandenburg zu führen.

Brandenburg ist Bundestagsabgeordneter des Wahlkreises 211/Südpfalz. Der Wirtschaftsinformatiker aus Rülzheim im Kreis Germersheim ist verheiratet und Vater einer Tochter.

Mario Brandenburg. Foto: HateRadio/Ahme

Mario Brandenburg.

„Heute sind wir unter uns geblieben“, so Brandenburg. „Im Frühjahr oder Sommer soll es aber eine große Eröffnung mit vielen Gästen geben.“

Der Bürgertreff solle Dreh-und Angelpunkt für Veranstaltungen sein, ein „Schmelztiegel“, so Steffen Scherer (Wahlkreisbüro Brandenburg), in dem alle Themen des Wahlkreises zur Sprache kommen sollen. Auch Bürgersprechstunden sollen hier abgehalten werden.

Das Wahlkreisbüro von Dr. Volker Wissing, die Kreisgeschäftsstelle und das Wahlkreisbüro Mario Brandenburgs befinden sich nun unter einem Dach.

„Es ist ein Multifunktionsbüro und ich sehe mich als Südpfälzer“, freut sich Brandenburg. Landau sei die Hauptstadt der Südpfalz  und so liegt das Büro in der Gymnasiumstraße zentral und mitten im Herzen der Stadt. Montags, mittwochs und freitags von 10 bis 18 Uhr steht Steffen Scherer für alle Belange die das Wahlkreisbüro Brandenburg betreffen, zur Verfügung. „Die Eröffnung unserer Geschäftsstelle zeigt, dass die Südpfalz lebt“.

Bei der Begrüßung sprach Brandenburg natürlich auch die aktuelle politische Situation an. Die GroKo sei mehr eine „Migro“ (mittelgroße Koalition), in der sich die SPD „selbst umbringe“.

Respekt zollt Brandenburg der SPD-Jugend, die urdemokratische Prinzipien vertrete. Die bundespolitische CDU habe jedoch kein Format. „CDU und SPD bewegen sich immer weiter weg von der Realität“, so Brandenburg.

Die Grünen nähmen eine interessante Entwicklung im Bund. „Sie freuen sich über die Schwäche der SPD, das bleibt noch spannend“.

Die AfD sei eine gewählte Partei, die auch in Ausschüsse gewählt werden könne, so Brandenburg. Über die Linke lässt sich Brandenburg nicht aus.

„Ich empfinde Demut, bin sehr glücklich und motiviert“, so Brandenburg zu seiner Tätigkeit als Bundestagsabgeordneter. In der Fraktion arbeiteten Erfahrene wie Hermann-Otto Solms (derzeitiger Schatzmeister der Partei) mit jungen Abgeordneten gut zusammen. Man profitiere voneinander, so Brandenburg.

Die FDP ist im Aufwind und sehr motiviert. Ihre Jugendorganisation, die Julis, wird immer stärker und erhält momentan großen Zulauf. 2019 finden Kommunalwahlen statt, dafür will sich die FDP rüsten und im Vorbereitungsjahr 2018 ihre Listen aufstellen.

Auch ein guter südpfälzer Wein gehört zu einer gelungenen Veranstaltung. Foto: HateRadio/Ahme

Auch ein guter südpfälzer Wein gehört zu einer gelungenen Veranstaltung.

Große Themen, die auch schon im Bundestagswahlkampf angesprochen wurden, sind Bildung, Forschung, und natürlich Digitalisierung.

Wirtschaftsinformatiker Mario Brandenburg ist technologiepolitischer Sprecher in der Bundestagsfraktion. Weitere Infos:

Foto: HateRadio/Ahme

Foto: HateRadio/Ahme

Zur Startseite

Zu den Kommentaren Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Ein Kommentar auf "FDP Südpfalz eröffnet gemeinsamen Liberalen Bürgertreff in Landau"

  1. Demokrat sagt:

    Landau ist nicht die Hauptstadt der Südpfalz!
    Richtig ist Annweiler am Trifels.

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Ihr HateRadio-Team