Donnerstag, 15. November 2018

Fake-Ankündigung: Malu Dreyer kommt am Sonntag NICHT nach Kandel

7. Januar 2018 | 4 Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim

Fake-Plakat.
Foto: über pivat

Kandel – An der Kandeler Grundschule hängt ein Plakat, das für Sonntagnachmittag (7. Januar) den Besuch von Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) ankündigt. 

Das angebliche Thema „Nie mehr Langeweile im ländlichen Raum: Mehr Zuwanderung für mehr Bereicherung“ lässt sofort darauf schleißen, dass es sich um eine sogenannte „Fake“-Ankündigung, die sich gegen die Flüchtlings- und Asylpolitik richtet, handelt.

Trotzdem sind einige Bürger verunsichert und haben unter anderem bei der Seniorenbeauftragten der Stadt nachgefragt, ob die Ministerpräsidentin nun komme oder nicht.

Definitiv: Malu Dreyer kommt nicht – und ganz bestimmt niemals unter diesem Motto. (red)

Zur Startseite

Zu den Kommentaren Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

4 Kommentare auf "Fake-Ankündigung: Malu Dreyer kommt am Sonntag NICHT nach Kandel"

  1. Philipp sagt:

    Das war abzusehen, dass sich nach den Ereignissen der letzten 14 Tage auf längere Zeit keiner der mitverantwortlichen Politiker in Kandel blicken lässt.
    Mit einer physischen Bedrohung müsste Frau Dreyer ja nicht rechnen, denn in einer Gegendemonstration würden keine „Antirassisten“, Linke und Grüne auftreten.
    Aber sie würde auf die Frage, was die Landesregierung getan hat oder zu tun gedenkt, um solche Ereignisse nicht zur Gewohnheit werden zu lassen, keine fundierte Antwort geben können und für das übliche Drumrumreden würde sie keinen Applaus bekommen!

  2. Johannes Zwerrfel sagt:

    Malu Dreyer kommt am Sonntag NICHT nach Kandel
    ———————————-
    Schlimm, sie hätte sich ja mal blicken lassen können!

    Aber sie weiß genau, warum sie sich hier besser weg-duckt:
    Dreck am Stecken!

  3. Spassbremse sagt:

    Wobei ich ein klares Statement vor Ort erwartet hätte, das eine Groß-Demonstration der NPD in Kandel unkommentiert bleibt, schlichtweg unfassbar. Ich hätte mir auf jeden Fall ein Plädoyer für mehr kulturelle Vielfalt und Bereicherung gewünscht. Ansonsten ist ja hier nichts passiert was die Genossin beunruhigen oder interessieren würde…

  4. Landauermensch sagt:

    Malu sagte: „Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) besuchte den Brandort. „Das ist nicht nur schockierend, das ist wirklich auch beschämend“, sagte sie. “

    Was sagt unser Maluschen eigentlich zum Mord von Mia? War Sie schon in Kandel? War sie schon bei den Eltern? Wo bleibt da ihre Empörung? Ist das etwa nicht schockierend und beschämend genug, oder warum kommt sie nicht?

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Ihr HateRadio-Team

Directory powered by