Mittwoch, 17. Oktober 2018

Edenkobener Verbandsgemeindetreff auf Schloss Villa Ludwigshöhe: Novum Bürgerpreis

5. September 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße, Regional

Trägerin des Bürgerpreises 2017: Miriam Gierens (zweite von rechts) mit (von links) Clifford Jordan, Präsident des Lions Club Edenkoben Schloss Villa Ludwigshöhe, Bürgermeister Olaf Gouasé und Heiko Götz (Vorgänger von Clifford Jordan).
Foto: Döringer

Edenkoben. „Heute Abend wird es schön,“ rief Bürgermeister Olaf Gouasé auf Schloss Villa Ludwigshöhe am vergangenen Freitag über 400 Gäste aus Politik und Gesellschaft zum diesjährigen Verbandsgemeindetreff zu.

Gouasé begrüßte auch im Namen der Beigeordneten Eberhard Frankmann, Daniel Salm und Sigrid Schwedhelm-Schreiner, die in Edesheim bei der Jahrmarkteröffnung weilte, den Landtagsabgeordneten Wolfgang Schwarz, Landrätin Theresia Riedmaier, den ehemaligen Bürgermeister der Verbandsgemeinde, Horst Frank, ehemalige wie amtierende Ortsbürgermeister, Ratsmitglieder, Vertreter von Schulen, Kindertagesstätten, Vereinen, Kirchengemeinden, regionalen Banken, der Feuerwehr, des Roten Kreuzes wie auch Vertreter aus der Wirtschaft.

Bürgermeister Olaf Gouasé begrüßt die Gäste.
Foto: Döringer

Sein herzliches Willkommen galt auch den anwesenden Mitarbeitern der Verwaltung. Gouasé zeigte sich „stolz auf die eigene Mannschaft“, die dank des „guten Zusammengehörigkeitsgefühls“ als Dienstleister für die Ortsgemeinde agiere.

Ein Olympiasieger aus Gommersheim zählte zu den Ehrengästen: Gerhard Manger aus Gommersheim. Seit 45 Jahren züchtet der selbstständige Schreiner Tauben, hat in drei Schlägen zurzeit etwa 100 Tauben, verbringt dort drei Stunden täglich und hat mit seiner Taube „1575“ bei der Brieftaubenolympiade Ende Januar in Brüssel in der Standardkategorie Gold gewonnen.

Die erfolgreiche Taube mit dem neuen Namen „Olympia 17“ war auch mit auf dem Verbandsgemeindetreff.

Ein „royaler“ Verbandsgemeindetreff war es auch: Die Gäste lernten die Weinhoheiten Desiree Deigentasch (Venningen), Natascha Hork (Roschbach), Luisa Fischer (Rhodt), Sophie Hundemer (Weyher) und Theresa Paulus (Edenkoben) näher kennen.

So hatten die Gäste Einblick in vergangene „wunderschöne und emotionale Krönungen“, hörten vom Stolz, „aus der Pfalz zu sein und glücklich hier leben zu dürfen“ oder von der Ehre die Repräsentationsaufgaben zu erfüllen und über die Neugierde „auf das, was die Weinwelt zu bieten hat“.

Mit den Worten ein „Novum hält Einzug“, kündigte der Bürgermeister die Übergabe des vom Lions Club Edenkoben Schloss Villa Ludwigshöhe erstmals ausgelobten Bürgerpreises an. An den Präsidenten Clifford Jordan übergebend, dankte Gouasé für die Ehre, die dem Verbandsgemeindetreff zu teil werde und erinnerte auch an den Grundanlass, als der Treff erstmals aus der Taufe gehoben wurde: Alle diejenigen, die sich im Gemeinwesen engagieren, sollen bei einem Zusammentreffen eine Würdigung erfahren.

Bürgermeister Olaf Gouasé und Ehrengast Gerhard Manger mit seiner Taube „Olympia 17“.
Foto: Döringer

 

„We serve (Wir dienen)“ stellte der Präsident das Motto des Lions Club Edenkoben Schloss Villa Ludwigshöhe vor und informierte über das ehrenamtliche Engagement der „Lions“ in und um Edenkoben. Bürgerinnen und Bürger, die sich in der Verbandsgemeinde Edenkoben in hohem Maße ehrenamtlich engagieren, sollen fortan jährlich einen mit 1.000 Euro dotierten Bürgerpreis erhalten.

Erste Preisträgerin ist: Miriam Gierens aus Edenkoben, seit 25 Jahren Leiterin und gute Seele der Kath. Öffentlichen Bücherei Edenkoben. Dass die seit 80 Jahren bestehende Bücherei sich rasant entwickelt habe, sei „zweifellos dem engagierten Wirken von Frau Gierens und ihren ehrenamtlichen Mitarbeitern zu verdanken“.

Mehr als 1000 Arbeitsstunden werden so jährlich geleistet, für das Bücher aussuchen, für Buchausstellungen, für Bücherflohmärkte und weiteren Veranstaltungen, wie auch die Teilnahme am Lesesommer Rheinland-Pfalz, gab der Präsident einen Überblick über das Wirken der Preisträgerin. Miriam Gierens freute sich über die Auszeichnung, die eine Bestätigung der Arbeit und weiterer Ansporn sei – jedoch nicht ihr alleine gehöre, sondern ihrem Team.

Für Hörgenuss sorgten die Gommersheimer Dorfmusikanten 1930 unter der Leitung von Peter Gerbes und der Volkschor Edenkoben 1871 unter der Leitung von Michael Hilschmann. Die Rhodter Landfrauen unter dem Vorsitz von Adelheid Entzminger hatten die Bewirtung übernommen. (Text: Ivonne Trauth)

Bürgermeister Olaf Gouasé und die Weinhoheiten.
Foto: Döringer

Zur Startseite

Zu den Kommentaren Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Ihr HateRadio-Team

http://pharmacy24.com.ua

www.pills24.com.ua

http://cialis-viagra.com.ua
Directory powered by