Dienstag, 16. Oktober 2018

Demos in Landau: 80 „Kandel ist überall“-Teilnehmer stehen 1.000 Gegendemonstranten gegenüber

8. September 2018 | 87 Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Kreis Südliche Weinstraße, Landau, Politik regional, Regional
Demonstration gegen Rechts auf den Landauer Rathausplatz

Geschätzt tausend Menschen protestierten gegen „Kandel ist überall“ auf dem Landauer Rathausplatz.
Fotos: HateRadio
Fotostrecke am Textende

Landau – Am Freitag war einmal nicht Kandel, sondern Landau Schauplatz von zwei Demonstrationen.

Aufgerufen hatte ursprünglich das Bündnis „Kandel ist überall“, das das Urteil gegen den Mörder von Mia V. aus Kandel als zu mild empfunden hatte. Das Motto zur Kundgebung lautete: „Wir fordern Schutz, Sicherheit und mehr Gerechtigkeit““.

“Kandel ist überall“ hatte seinen Anfang in Kandel genommen und dort zu Beginn des Jahres mehrere tausend Teilnehmer mobilisiert. Dieses Mal waren es nach Polizeiangaben lediglich rund 80 Teilnehmer, die sich auf dem Rathausplatz versammelt hatten. Christiane Christen, ehemalige stellvertretende AfD-Vorsitzende in Rheinland-Pfalz, hatte den „Trauermarsch“ angemeldet.

Immer mehr Menschen schließen sich an

Ihnen gegenüber standen zuerst etwa 400 bis 500 Teilnehmer der vom Studierendenausschuss (Asta) der Uni Landau angemeldeten Gegendemonstration (unter dem Motto „Gemeinsam auf die Straße zu gehen für eine unabhängige Justiz und die Wahrung des Rechtstaats“). Die Polizei hielt beide Gruppen auseinander, Absperrgitter unterstützen die räumliche Trennung.

Was dann passierte, würden sich die Aktiven in Kandel wohl auch wünschen: Immer mehr Menschen schlossen sich der Asta-Kundgebung an, so dass wenig später rund 1.000 Personen gegen die 80 „Kiü“-Teilnehmer standen, diesen gegenüber mit lauten Pfeifkonzerten ihren Unmut ausdrückten oder „Es gibt kein Recht auf Nazi-Propaganda“ riefen.

Friedensgebet in der Stiftskirche

In der Stiftskirche fand währenddessen ein Friedensgebet statt, an dem etwa 250 Personen teilnahmen. Unter anderem hatte Landaus Oberbürgermeister Thomas Hirsch (CDU) die Veranstaltung in der Kirche unterstützt.

Zur Asta-Kundgebung gesellten sich auch Politiker von der SPD wie der Landtagsabgeordnete und SPD-Franktionchef im Landtag, Alexander Schweitzer („Wir SIND mehr“), der Grünen-Stadtrat Lukas Hartmann („Nationalsozialisten muss man sich entgegen stellen“), Linken-Politiker, Stadträte, Mitglieder der Satirepartei „Die Partei“ und Mitglieder verschiedener Bündnisse (beispielsweise „Kandel gegen Rechts“) und gegen Rassismus (Bündnis „Aufstehen gegen Rassismus Südpfalz“).

Während „Kandel ist überall“ zum Landgericht zog, dort die Neutralität der Richter anzweifelte und von einem „Migrantenbonus“ sprach, hieß es auf der anderen Seite „Nazis raus“ oder „Zähne zeigen gegen Rassismus“. (P) Die andere, viel kleinere Gruppe, war mit Kerzen in der Hand vom Rathausplatz zum Landgericht unterwegs.

Dort wurden schon bekannte Statements zum Tod der 15-jährigen Mia abgegeben. Unbeteiligte Beobachter, die weder der einen noch der anderen Gruppe angehörten, waren der Meinung, man müsse das Urteil so stehen lassen, meinten aber auch, dass sie die Parolen der Gegendemonstranten und den „Hass der Linken“ nicht verstehen könnten.

Laut Polizei verliefen die Kundgebungen friedlich und weitgehend störungsfrei. Sechs Ordnungswidrigkeiten wurden bekannt, weil „Vermummungsgegenstände“ mitgeführt wurden. Diese Personen und drei Begleiter erhielten Platzverweise. (nhe/red/desa/aktualisiert)

 

Zur Startseite

Zu den Kommentaren Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

87 Kommentare auf "Demos in Landau: 80 „Kandel ist überall“-Teilnehmer stehen 1.000 Gegendemonstranten gegenüber"

  1. Philipp sagt:

    Linke demonstrieren für den Rechtsstaat – das klingt ungefähr genau so glaubwürdig wie das Demokratie-„D“ in der Bezeichnung der Bezeichnung der „DDR“!
    Da können sicher auch bekennende Pyromanen bei der Feuerwehr aufgenommen und der „Schwarze Block“ in die Polizei integriert werden!

  2. qanon sagt:

    Respekt den 80 aufrechten in Landau.
    Im Internet findet man ein Foto aus dem Nazireich. Alle heben den Arm zum Hitlergruß, nur einer nicht. Unter dem Foto steht „Be this guy“ (Sei dieser Typ).

    DIe Asta, das Bürgermeisteramt, die Kirche und die Linksparteien sind also weiterhin für MultiKulti und Messerstechereien.

    ;Man suche auch mal nach „Messerstecherei Berlin Bayreutherplatz“. Warum bringen das unsere Wahrheitsmedien nicht?

  3. qanon sagt:

    Zähne zeigen gegen Rassismus (letztes Foto). Da sind ja unsere ALG2 und HArtz$ Gelder sehr gut investiert in diese Personengruppe. Scheine alle noch nicht so lange hier zu leben, oder?

  4. qanon sagt:

    Noch eine Parallele zwischen Kandel und Chemnitz:

    In Chemnitz werden Menschen umgebracht. JEder normale Mensch würde daraufhin ein Konzert absagen. Die Linken veranstalten daraufhin ein Konzert.

    In Kandel wird ein Mädchen erstochen. Das Gerichtsurteil spottet jeder Beschreibung – und was macht Kandel? Feiert ein buntes MultiKUlitFestP..
    Spottet alles jeder BeschreibnungP.

  5. Winston Smith sagt:

    Die blutroten Hexenkrallen finde ich gelungen.

  6. Winston Smith sagt:

    Ja, Rassismus tötet – auch Blumen. ;-(

  7. HERRMANN sagt:

    Ich war dabei: Ganz neutral sagen wir mal. Bin über 60ig und habe das Ganze eigentlich nicht verstanden und frage mich, warum so viele junge Leute, Studenten, Kommunalpolitiker sich auf solch eine Mengenaktion einlassen. Wie heisst es doch? Man darf die Morde und Mörder nicht politisch in Zusammenhang bringen und verwerten? Das was ich gesehen habe, ohne politisches Verständnis da hinein zu interpretieren, war für mich nicht nachvollziehbar. Oder ich verstehe die Welt, unsere Heimat und unsere jetzige Situation nicht. Ich habe 3 Töchter und eine Frau. Wenn eine dieser weiblichen Wesen sich an der Astademo beteiligt hätte, so wäre das als Vater und Ehemann, sagen wir vorsichtig auszudrücken, zuhause zu einer gewaltigen Demonstration aber von meiner Seite aus gegangen.

    • Tobi sagt:

      Bei dir herrscht halt noch Zucht und Ordnung! Das Famienoberhaupt ist noch wer!

      Wie beim Muselmann!

      • Herrmann sagt:

        Sehr nett Tobi mich in die Ecke der Muselmanen zu stellen. Das ist das Gleiche sofort als Nazi abgestempelt zu werden wenn man nur sagt, einige der zu uns Geflüchteten gehören sofort wieder dorthin geschickt wo der sprichwörtliche Pfeffer wächst. Dann zeige doch mal Gesicht. Ich selbst bin 64 Jahre habe alles erlebt was man so im Leben erleben darf. Sollten wir uns auf einer gleichen Ebene im Diskurs auseinandersetzen so finde ich das absolut o.k. In einer anderen Konstellation behalte ich mir vor einige Dinge doch etwas kritischer zu sehen um mich in die Ecke der Muselmanen stellen zu lassen. Wünsche einen christlichen Abendlandgruss Norbert Herrmann aus Landau in der Pfalz.

  8. Hans-Jürgen Höpfner sagt:

    „Nazis raus“ „Zähne zeigen gegen Rassismus“. brüllten heraus „AfD – Affen ficken Deutschland“, „Drecksnazis, wir bringen euch um“
    ————
    Linker Hass, Hetze, Verharmlosung des NS, Intoleranz und Beleidigungen.

    Linkes Weltbild eben, die merken das aber nicht mal.

    Total daneben.
    —–
    PS: Aus welcher Ecke kamen die Ordnungswidrigkeiten „Vermummungsgegenstände“ ?
    Danke hateradio.

    • Chris sagt:

      „PS: Aus welcher Ecke kamen die Ordnungswidrigkeiten „Vermummungsgegenstände“

      Das waren natürlich rechte Provokateure.
      Oder haben sie ein Video davon? Nein, dann gab’s das auch nicht. Oder das Video ist gefälscht. Maaßen untersucht das angeblich schon.
      Meuthen denkt auch drüber nach eine Entschuldigung von ihnen zu fordern, er muss nur noch bei Maaßen nachfragen ob das sinnvoll ist.
      Aber keine Sorge, Horsti spricht ihnen sein vollstes Vertrauen aus, denn wer gegen Merkel ist muss recht haben.

      @Hermann:
      „Wenn eine dieser weiblichen Wesen sich an der Astademo beteiligt hätte, so wäre das als Vater und Ehemann, sagen wir vorsichtig auszudrücken, zuhause zu einer gewaltigen Demonstration aber von meiner Seite aus gegangen.“

      Abu Bakr al-Baghdadi ist sehr stolz auf sie.

      • Herrmann sagt:

        Zeige dein Gesicht und wir können evt. auf einer Ebene kommunizieren, hat mal ein weiser Mann gesagt. Ich heisse Norbert Herrmann und bin sage und schreibe 64 Jahre. Nun bin ich also zu einem Scheich Baschisch als desen Freund ernannt worden. Nun kenne ich diesen zwar noch nicht, aber sicherlich werden Sie mir den gerechten Weg zu diesem Abdul irgendwas zeigen können. Ich hoffe sehr, Sie überbringen ihm genauso viel Respekt wie mir. So, wie ich weis, verstehen die Abdulscheichs eher weniger Spass als ich, respektlos einem etwas älteren Zeitgenossen gegenüber zu treten. Die Reaktion ist spannend, von 3 Seiten aus gesehen. Vom Scheich Abdul weiss sein Name nicht, von Ihnen und natürlich von mir ebenfalls.

  9. kallvunfrankedaal sagt:

    Die Gehirnwäsche in den Kindergärten, Schulen und Hochschulen trägt reichlich Früchte. Man demnostriert „gegen Rechts“, weiß aber gar nicht wo vorne und hinten ist und was das eigentliche Problem darstellt.

    Der UN Resettlementplan wird umgesetzt und die Landauer Jugend ruft Hurra. Der Landauer Jugend wird es aber in Zukunft so gehen wie den Farmern in Südafrika.
    Wetten daß???

    • Chris sagt:

      Ja, so ein Schulbesuch kann echt viel bewirkenPP
      Und die Hochschule erst, Wahnsinn.

      Wo kann man sich denn für diesen resettlementplan bewerben? Ich würde gerne in die Karibik oder vielleicht auch Malediven.

      Ps: ich glaube vorne ist da wo der Daumen rechts ist oder so ähnlich. ( hihihi. Die Hälfte aller Daumen ist rechts. Und die andere Hälfte links. Die Daumen sind eindeutig gespalten und Merkel ist schuld. Es sei denn Maaßen findet noch Anhaltspunkte dass die Daumen Fälschungen sind und eigentlich alle rechten Daumen linke Provokateure sind)

  10. Danny G. sagt:

    „Nazis raus“ „Zähne zeigen gegen Rassismus“. brüllten heraus „AfD – Affen ficken Deutschland“, „Drecksnazis, wir bringen euch um“

    Das ist kjeine Hetze, sondern Selbstschutz gegen den braunen, hetzerischen Rassismus !
    Es kann einfach nicht angehen, dass dieses riesige Problem, welches wir in Deutschland mit den rechten, braunen, Pogrom-Rassisten haben so einfach totgeschwiegen wird !
    Es müssen noch viel mehr Konzerte gegen rechts und gegen die übelriechenden, braunen Hetzer gemacht werden !
    Solchen Leuten gehört das Gehirn amputiert. Die gehören einfach nur weg. Wenn wir in Deutschland die Rechten weg haben, dann gibt es auch keine Probleme mehr !
    Wieviele jüdische Restaurants müssen noch brennen, wieviele Menschen müssen noch gehetzt werden, bis endlich alle Rechten „wegkommen “ ?

    • Chris sagt:

      „Ihre Kommentare sind auch überall der gleiche hirnschiss und unterste Schublade. Bringen Sie mal Argumente“

      @Danny G. : da schreiben Sie einmal was wahres und schon werden sie beleidigt. 🙂
      Die Rettung des christlichen Abendlandes ist eine todernste Sache. Sarkasmus hat da keinen Platz. Sarkasmus, Merkel und die Asylanten sind bekanntlich schuld am Volkstod. In dieser Reihenfolge.
      Ich wünsche Ihnen trotzdem einen schönen Sonntag, nutzen Sie den Tag um vielleicht mal ihre „untersten Schubladen“ aufzuräumen. Da scheint viel „hirnschiss“ drin zu liegen. 🙂

    • Remigius K. sagt:

      „Zeit dass die wegkommen“P(Ihr Zitat Danny G.) An was dachten Sie dabei? Vergasung? Erschießung? Sie wollen ein Menschenfreund sein? Sie sind ein Mensch der Hilfe braucht! Und zwar dringend!!!!

      • Danny G. sagt:

        Der ganze Kommentar ist ironisch im Stegner SPD Stil verfasst. Außer mein provozierendes „wegkommen“ benutzen SPD Politiker diese Sprache ständig. Aber „wegsperren“ wird als nächste Eskalationsstufe bald in deren Jargon aufgenommen werden.. und nach „wegsperren“kommtP. den Rest darf sich jeder selbst ausdenken.

  11. Bengt sagt:

    Den (meisten) Landauern kann man anscheinend wirklich nicht mehr helfen !
    Die sollen in der Zukunft genau das bekommen, was sie wollen und verdienen !!!
    Rassismus gegen weiße Europäer und die Herrschaft des Unrechts !
    Dann fangen sie vielleicht endlich einmal an, über Ursache und Wirkung nachzudenken !

    • Odradek sagt:

      Man sollte die linksindoktrinierte Studentenschaft der Landauer Uni nicht mit den Landauern gleichsetzen. Die Landauer Uni besteht in erster Linie aus Geschwätzwissenschaften für Frauen wie Kulturwissenschaft, Erziehungswissenschaft und ähnlichen „Wissenschaften“, für die man weder rechnen können noch einen analytischen Verstand braucht.
      Mir war klar, dass das nicht viel laufen wird. Das Thema rund um den Kandel-Mord hat sich verbraucht, die Erkenntnisse sind daraus längst gezogen die Empörung verbraucht. Warum da noch herum demonstrieren? Die Dinge werden – auch in Europa – ihren Lauf nehmen. Am Sonntag fällt die nächste Eiapopeia-Repubik: in Schweden. Die haben sich mit Multikulti innerhalb 30 Jahren nahezu selbst vernichtet.

      • Tobi sagt:

        Ich finde es absurd, dass solche Frauenfeindliche Typen sich für Frauen einsetzen.

        • Remigius K. sagt:

          Pund wie sieht es mit der „Gegenseite“ aus die Frauen wie im Mittelalter behandeln?! Sie mit Kleidung verstecken. Sie nicht tanzen gehen dürfen. Nicht andere Männer anschauen dürfen? Und wenn sie es tun werden sie geächtet oder gar getötet?! Ist nun mal Realität. Aber Naivlinge glauben ja immer noch an die Wirkung der bunten FarbenPschwarze Kleidung und Messer sind angesagt: Schon bemerktP?!

    • Marlene sagt:

      @Bengt:

      Wo lassen Sie eigentlich denken?

      Rassismus gegen „weiße Europäer“ ist Scheiße,
      Rassismus gegen Andersbunte ist aber o.k. ?

      „Pappi, Pappi, was ist Vakuum?“
      „Moment, mein Sohn, ich hab’s im Kopf!“

  12. Bengt sagt:

    ,,Hinter die Kulissen zu schauen heißt zu erkennen:
    Hinter der demokratischen Fassade wurde ein System installiert, in dem völlig andere
    Regeln gelten als die des Grundgesetzes.
    Das System ist undemokratisch und korrupt, es missbraucht die Macht und
    betrügt die Bürger skrupellos.”

    -Hans Herbert von Arnim, deutscher Staatsrechtler

  13. Nisemh sagt:

    Zum Glück kann man den meisten Landauerinnen nicht mehr helfen. Wünschenswert wäre vielleicht das sich der P helfen liesse. Vielleicht mit einer Gehirn- oder Geschichtsbewußtseinsspende.

  14. eliza doolittle sagt:

    liebe hateradio-redaktion,
    erstmal vielen dank für ihre berichterstattung, ebenso dank den kommentatoren, linke trolle ausgenommen.
    als vor 50 jahren nach karlsruhe emigrierte arbeitsmigrantin lese ich immer wieder gerne nachrichten aus der alten heimat.

    bei obigem artikel frage ich mich aber doch: was ist mit diesen gegendemo-läufern, vor allem auch den damen mit augenscheinlich abgelaufenem MHD passiert ? zuviel von den kerosin-ablassungen abbekommen ? oder wie ist es zu erklären, dass man gegen eine demo für sicherheit und schutz vor schwerstverbrechen protestiert ? über die intelligenten „aktivisten“ vom asta schweige ich lieber, denn das ist ja die akademische zukunft. hoffentlich boß die der pälzer.

    einen freundlichen gruß aus baden-württemberg !

    • kallvunfrankedaal sagt:

      Seien Sie froh das hier nur die beiden Lattenschußtypen mit „C und „T“ als Trolle kommentieren. Wenn die ihre 998 Freunde aus Landau hier ins Forum bringen würden wäre was los.
      Ihr Text wäre einfacher zu lesen, würde er Groß- und Kleinschreibung beinhalten – soll aber keine persönliche Kritik sondern lediglich ein Hinweis sein.

      • eliza doolittle sagt:

        hallo kallvunfrankedaal,

        sorry, ich habe mobilitätseinschränkungen in den händen, deshalb die durchgängige kleinschreibung –
        man muss mit seinen malaisen leben, so lästig das auch ist.
        hauptsache, das gehirn funktioniert einwandfrei !

        allen noch einen schönen abend –

      • CHRIS sagt:

        IN RUSSISCHEN TROLLFABRIKEN KLEMMT ÖFTER DIE FESTSTELLTASTE. SIE KANN ALSO NICHT ANDERS.

        WO LIEGT EIGENTLICH DIESES „FRANKEDAAL“. ICH SITZE HIER IN MEINER TROLLHÖHLE UND FINDE DAS NICHT AUF GOOGLE MAPS.

        • eliza doolittle sagt:

          @chris

          auch bei einem verbalen und schriftlichen duell sollte aus fairnessgründen waffengleichheit herrschen, in diesem fall also intellektuelle. und da sehe ich bei ihnen doch erhebliche defizite mir gegenüber.
          sie sollten auch den lieben gott oder ihr schicksal – je nach glauben – bitten, dass er/es sie mit krankheiten und handicaps verschont. sie sind allerdings wahrscheinlich in der glücklichen ausgangslage, dass sie offensichtliche solche dinge nicht als folge von wertschöpfender arbeit befürchten müssen.

          kämpfen sie also unbedingt und unbeirrt weiter auf der seite der besitzer der richtigen gesinnung !

          • Chris sagt:

            „liebe hateradio-redaktion,
            erstmal vielen dank für ihre berichterstattung, ebenso dank den kommentatoren, linke trolle ausgenommen.“

            Ja. Fairness ist was schönes. Sie erwarten Fairness oder eine ernsthafte Diskussion wenn sie mit ihrem ersten Satz so einsteigen? Wer nicht ihrer Meinung ist, ist ein Troll? Wenn das ihr Ernst ist dann kann es mit ihrer “ intellektuellen Waffengleichheit“ ja nicht so weit her sein.

            „Frauen mit abgelaufenem Mhd“ Das ist natürlich die intellektuelle Atombombe. Was sind sie dann? Gammelfleisch?
            Und natürlich der Vorwurf ich würde nichts arbeiten. Ein Klassiker. Nicht besonders intelligent aber immer gerne genomnen.
            Halten sie sich für klüger, meinen Segen haben sie. Aber hören sie auf hier zu schreiben wenn das die anderen auch von Ihnen glauben sollen

  15. qanon sagt:

    Kandel und Chemnitz haben einiges gemeinsamP

    Sachsen. Wir erleben keinen Angriff auf die Demokratie, sondern ihre Verwirklichung.Roger Köppel.
    Sehr lesenswert.

  16. Bengt sagt:

    Zum Glück hat sich die genozidale Coudenhove-Kalergi Blutraute ja auch im Januar 2016 bereits in das ,,Goldene Buch“ dieser ,, bunten&vielfältigen“ südpfälzischen Kleinstadt eingetragenP
    Dann kann ja nichts mehr schiefgehen 😉 !

    ,,Der Mensch der fernen Zukunft wird Mischling sein. Die heutigen Rassen und Kasten werden der zunehmen- den Überwindung von Raum, Zeit und Vorurteil zum Opfer fallen.
    Die eurasisch-negroide Zukunftsrasse, äußerlich der altägyptischen ähnlich, wird die Vielfalt der Völker durch eine Vielfalt der Persönlichkeiten ersetzen.“

    -Graf Richard Nicolaus Coudenhove-Kalergi – Wien i 1925.

  17. GGGGGGKKKKKEEEE sagt:

    Aktuell zittert wieder eine Familie in der Südpfalz um ihre Tochter. Ein „Schutzsuchenden“ zu dem es lose Kontakte gab, hat entschieden, dass diese seine Frau werden wird. Die Tochter war wohl noch nicht ganz einverstanden, nun wird die Familie von dem Herrn so massiv bedroht, dass die Polizei eingeschaltet wurde. Zwei Frauen haben eine vergleichbare Situation in den letzten Monaten hier in de Gegend nicht überlebt.

    In diesem Zusammenhang finde ich es klasse, dass in Landau so viele Leute zusammengekommen sind, die ihe Solidarität mit dem von Liebeskummer geplagten „Schuztsuchenden“ zu bekunden. Sogar die Kirchebglocken läuten. Eine Ehe geschlossen im Multikulti-Himmel! – und die Frau wird auch noch ihr Glück begreifen!

    Das ist es doch um was es diesen Bestmenschen offenbar geht P

    • Chris sagt:

      Der gkdingens mal wieder, schöne Geschichte. Erfunden? Wahr? Wer weiss das schon.
      Aber in Zeiten wo der Präsident des Verfassungschutz beleglose Behauptungen aufstellen kann, da will der gkdingens natürlich in nicht nachstehen.

      Aktuell zittern mal wieder Bürgermeister in der Südpfalz die sich gegen die rechten Hetzer wenden. Sie werden massiv bedroht, per Mail,persönlich und Brief. Morddrohungen inklusive. Polizei wurde eingeschaltet. Und das witzige ist, dass dies sogar definitiv stimmt.

      • Winston Smith sagt:

        Hmmm – wie belegt man eigentlich ein Nichhtereignis?

        • Chris sagt:

          Gute Frage, genau das muss gekadingens ja beantworten.
          Wenn Sie mit nichtereignis allerdings die Diskussion um die Echtheit eines Videos meinen dann kann ich ihren Kommentar nicht nachvollziehen. Das Video haben immerhin schon viele gesehen. Haben die alle nur geträumt?
          Aber maaßen hat ja sicherlich Gründe und Belege die Echtheit anzuzweifeln. Nur kennt sie außer ihm niemand.

          • Winston Smith sagt:

            Sie wissen ganz genau, was ich meine, Sie reden nämlich drumherum.

          • Chris sagt:

            Nö. Ich meine das was ich schreibe. Darum geht’s die ganze Zeit.
            Ihr Kommentar soll wohl davon ablenken.

          • Winston Smith sagt:

            Witzig – Mr. Ablenkung wirft Ablenkung vor.

          • peter sagt:

            Fort.
            Was die Authenzität angeht, schreibt Zeckenbiss selbst, dass sie das Video angeblich in einer braunen Gruppe gefunden haben. Es stammt also gar nicht von dieser Antifa-Gruppe. Wie will diese dann (geschweige denn irgendjemand anderes) die Echtheit bestätigen? Sie vielleicht Chris? Können Sie bestätigen und belegen, dass das Video am 26.8.18 aufgenommen wurde?
            Und finally, wieso muss Maaßen eigentlich beweisen, dass das Video echt ist und es keine Hetzjagd zeigt? Muss nicht derjenige, der etwas behauptet die entsprechenden Beweise bringen? Woher kommt diese, bei linken beliebte, Forderung nach Beweislastumkehr?
            Das ist komplett irrational.

        • Chris sagt:

          Witzig. Aber falsch. Sie lenken ab.
          Kennen Sie das Video oder nicht? Wenn nein, müssen sie auf dem Mond leben, wenn ja ist es schlicht und ergreifend kein nichtereignis.
          Sie können sich jetzt zum Thema äußern oder weiter Nebelkerzen werfen. Ihre Entscheidung.

      • peter sagt:

        der Chris mal wieder. Allerliebst.
        Ich habe das Video vom Chemnitz gesehen. Mehrere Male. Ich sehe da eine lose Gruppe von Menschen, aus der sich 2 Personen lösen und eine davon rennt hinter einer anderen ca. 7 m her und zeigt einen Trittversuch. Zusätzlich hört man noch irgendwas mit „Kanake“.
        Das ist alles, was man objektiv in 19 Sekunden sieht. Ich sehe da keine Hetzjagd. Ich kann noch nicht mal erkennen, ob es sich bei der „flüchtenden“ Person tatsächlich um einen Südländer handelt. Und ich sehe nicht, was die flüchtende Person zuvor getan hat und wie das nach den 19 Sekunden weitergeht.
        Szenen wie diese sehe ich jedes Wochende 5 mal an unserem Hbf.

        • Chris sagt:

          „Muss nicht derjenige, der etwas behauptet die entsprechenden Beweise bringen?“

          Ja, aber hat Maaßen nichts behauptet? Und ist es nicht generell sinnvoll wenn der Präsident des Verfassungschutz sich mit Behauptungen zurückhält die er nicht belegen kann obwohl angeblich „gute Gründe“ für seine Behauptung sprechen?

          Zitat Maaßen: „Nach meiner vorsichtigen Bewertung sprechen gute Gründe dafür, dass es sich um eine gezielte Falschinformation handelt, um möglicherweise die Öffentlichkeit von dem Mord in Chemnitz abzulenken.“
          Diese Aussage ist für sie so ok ohne diese Gründe zu kennen? Dann fragen die bitte nie wieder nach Belegen. Wäre sehr unglaubwürdig.

          • peter sagt:

            Aha, d.h. die Aussage von Maaßen, dass es keine Hetzjagden gab, stellen Sie nicht mehr unter „Beweiszwang“. Vermutlich ist Ihnen das selbst zu blöde weil Sie möglicherweise 2 Augen haben.
            Bleibt noch die Aussage über die „gezielte Falschinformation“, „um möglicherweise die Öffentlichkeit von dem Mord in Chemnitz abzulenken.“
            Das können wir gerne offen lassen, so abwegig ist die Vermutung allerdings nicht, wenn man sich den Weg des Videos und die Veröffenrlichungschronologie anschaut.
            Allerdings ist das mal wieder eine linke Nebelkerze, denn der Hauptkritikpunkt an Maaßen – sozusagen die Mutter aller Angriffe gegen ihn – ist das zuerst genannte. Und da konnten bisher weder Sie, noch die Antifa, noch die Medien noch die Politik und schon gar nicht die Märchenkamzlerin ihn widerlegen.

          • Chris sagt:

            Mitnichten ist das der Hauptvorwurf. Das sollte Ihnen bekannt sein, der sie laut eigener Aussage zahlreiche Medien konsumieren.
            Die ganze rein semantische Hetzjagddebatte ist quasi die „Mutter aller Nebelkerzen“.

            Auch hier die Gegenfrage: halten sie das Video für authentisch oder nicht?

          • peter sagt:

            Wie nett dass Sie mich um meine Meinung fragen.
            Ich halte das Video für authentisch und es zeigt KEINE Hetzjagd! Und da das anscheinend das einzige Material ist, auf das Merkel und Seibert ihre Aussagen stützen (falls sie nicht nur irgendwelche Twittermeldungen propagieren, was sogar noch schlimmer wäre), haben die beiden Fake News verbreitet und die Öffentlichkeit desinformiert, mindestens fahrlässig, wenn nicht sogar vorsätzlich.
            Und selbstverständlich geht es in der Causa Maaßen genau und nur darum, dass er den beiden öffentlich widersprochen hat. Sie werden doch trotz Ihrer Naivität nichts anderes annehmen?

        • Chris sagt:

          @Peter:
          „Und da das anscheinend das einzige Material ist, auf das Merkel und Seibert ihre Aussagen stützen“

          Zitat Merkel: „Wir haben Videoaufnahmen darüber, dass es Hetzjagden gab, dass es Zusammenrottungen gab, dass es Hass auf der Straße gab, und das hat mit unserem Rechtsstaat nichts zu tun.“
          Zitat Seibert: „Solche Zusammenrottungen, Hetzjagden auf Menschen anderen Aussehens, anderer Herkunft, oder der Versuch, Hass auf den Straßen zu verbreiten, das nehmen wir nicht hin“

          Sind sie sicher dass sich Merkel und Seibert nur auf dieses Video beziehen? Merkel und Seibert verwenden den Plural. Machen sie das, wenn sie sich nur auf ein Video beziehen?

          • peter sagt:

            Nein, da bin ich mir nicht sicher. Um so verwunderlicher ist es jedoch, dass die beiden dieses Material nicht zur Verfügung stellen. Es wäre doch ein leichtes, die Spekulationen um dieses Thema zu beenden. Und um so verwunderlicher, als eine Regierung ihre Verlautbarungen eigentlich auf Erkenntnisse der Behörden stützen müsste. Die sagen aber alle (soweit in der Presse vernommen) es gab keine Hetzjagden.
            Aber hey, die haben den Plural verwendet. Die würden doch niemals etwas behaupten, nur weil es gerade prima zu ihrer politischen Agenda paßt. Kein Politiker würde doch einfach so eben mal etwas behaupten, nur weils ihm in den Kram paßt.
            Blöd nur wenn man sie dabei erwischt. Und die Qualitätsmedien gleich mit. Und dann gibt’s noch Elemente wie Sie, die das einfach so glauben.

          • Chris sagt:

            Man kann sicherlich über den Begriff „Hetzjagd“ diskutieren aber mittlerweile sind genügend Informationen bekannt, die zeigen dass Seibert und Merkel im Grunde recht hatten.
            Dass „Elemente“ wie sie ständig nur auf dem Begriff „Hetzjagd“ rumreiten zeigt eigentlich nur dass man gegen den Kern der Vorwürfe keine Argumente hat.
            Man findet Berichte über Verletze wenn man will, man findet andere Augenzeugenberichte und Videos wenn man denn will, es gibt Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft usw.
            „Die sagen aber alle (soweit in der Presse vernommen) es gab keine Hetzjagden.“
            Und schon wieder versteifen sie sich auf ihr Lieblingswort „Hetzjagd“, dass gleichzeitig diese Behörden auch sagen es gab Gewalt, Angriffe usw. blenden sie aus.

          • peter sagt:

            Nach dem Sie bzgl. Hetzjagden nun kapituliert haben (das hätte auch etwas schneller sein können, wissen Sie bestimmt selber) können wir uns nun gerne Ihren weiteren Thesen zuwenden („P dass Seibert und Merkel im Grunde recht hatten. P“). Zuvor aber die Frage an Sie: halten Sie es für geboten und/oder seriös, dass ein Regierungschefin und ihr Sprecher sich dermaßen äußern? Und wir reden hier nicht über Trump oder Kim, wohlgemerkt.
            Und die Rolle der Heuchel-Medien in diesem Fall kann man nicht schlimm genug herausstellen. Was hätten die wohl erzählt, wenn Trump so eine „Nummer“ gebracht hätte? Messen mit 2erlei moralischem Maßband, aber sich selbst für die größten, ehrenwertesten, ehrlichsten Qualitäts-Journalisten halten.
            Diese 2 Dinge sind der eigentliche Skandal! Und P

          • peter sagt:

            P und Elemente wie Sie, die leugnen, abstreiten, relativieren, rabulieren und alles tun, um im Sinne ihrer Ideologie auftretende Verwerfungen zu legitimieren und zu verteidigen.

          • Chris sagt:

            „Nach dem Sie bzgl. Hetzjagden nun kapituliert haben“
            Hab ich nicht, hab ich nämlich nicht verwendet das Wort, also kann ich auch nicht kapitulieren.

            „halten Sie es für geboten und/oder seriös, dass ein Regierungschefin und ihr Sprecher sich dermaßen äußern?“
            Halten sie es für angebracht dass die deutsche Regierungschefin zu solchen Vorfällen schweigen sollte?

            „aber sich selbst für die größten, ehrenwertesten, ehrlichsten Qualitäts-Journalisten halten.“
            Ich als Journalist? Na, da hat der Peter aber was frei erfunden. Ein schelm wer böses dabei denkt.

            „und Elemente wie Sie, die leugnen, abstreiten, relativieren, rabulieren und alles tun, um im Sinne ihrer Ideologie auftretende Verwerfungen“
            Haben sie ihre Glasscheiben ausgetauscht?

          • peter sagt:

            Ich habe nicht behauptet, dass Sie den Begriff Hetzjagd verwendet haben. Allerdings haben Sie die Verteidigungsrede geführt und sind damit krachend gescheitert und wurden sogar von der Realität überholt. Keines Ihrer Argumente hat verfangen, und „hab ich nämlich nicht verwendet das Wort“ ist die erbärmlichste Verteidigung, die ich seit Langem lesen musste, noch armseliger als eine Kapitulation.
            Und natürlich war mit „Qualitätsjournalisten“ nicht Sie gemeint. (P).
            (P)

          • Chris sagt:

            Ist gut Peter, sie haben gewonnen.
            Machen Sie sich krachend ne Flasche Rotkäppchen Sekt auf und feiern sie ihren Erfolg. Es sei ihnen gegönnt.
            Gerne auch noch ne zweite oder ne dritte.
            Dann ist die Gefahr nicht so groß von der realen Realität überholt zu werden.

    • Hans-Jürgen Höpfner sagt:

      Falls du die Gefährdete persönlich kennst?
      Dann sollte sie untertauchen!
      Möglichst schnell, wenn sie überleben soll.

  18. Bengt sagt:

    ,,Und wenn alle anderen die von der Partei verbreitete Lüge glaubten – wenn alle Aufzeichnungen gleich lauteten -, dann ging die Lüge in die Geschichte ein und wurde Wahrheit.“

    – George Orwell, 1984 – Nineteen Eighty-Four

  19. fredvumjupiter sagt:

    Beim Schlüsselkindblog gibt es weitere Bilder und ein Video aus LandauP Antifa hat sich scheinbar mal wieder daneben benommenP.?

  20. Hans-Jürgen Höpfner sagt:

    Alice Weidel: Lebenslänglich wäre für Mias Mörder angemessen gewesen

    Berlin, 3. September 2018. Abdul D., Mörder der erst 15jährigen Mia aus Kandel, wurde vor dem Jugendgericht Landau zu 8,5 Jahren Freiheitsstrafe verurteilt. Alice Weidel, Fraktionsvorsitzende und Mitglied im Bundesvorstand, nimmt hierzu Stellung:

    „Mit Erleichterung ist festzustellen, dass der befürchtete Justizskandal ausgeblieben ist, dennoch gibt es einige Ungereimtheiten. Bis heute ist unklar, wie alt Abdul D. tatsächlich ist und woher er stammt. Für den kaltblütigen Mord an Mia hätte er sich deshalb vor einem ordentlichen Gericht nach Erwachsenenstrafrecht, statt nach Jugendstrafrecht, verantworten müssen. Seine widerwärtige Tat wäre mit lebenslänglich deutlich angemessener bestraft worden.

    Mia, Susanna, MireillP

  21. fredvumjupiter sagt:

    Wenn Chemnitz mit Kandel zusammenhängt:

    Die beiden „Syrer“ (Dimon Alawad, Thaer Ayoub) die mit eingeblendeten Namen bei einem Focus Video von ihren erlebten Hetzjagden berichten, sind in einer Chemnitzer Theatergruppe tätig.
    Die haben hier schon 2017 den Woyzcek beim Theater Sonnenberg in Chemnitz gemimt und nun berichten Sie von ihren schlimmen Erlebnissen in Dunkeldeutschland des Jahres 2018
    Wer glaubt hier noch an Zufälle?

    P.Externe Links sind laut AGBs nach wievor nicht erlaubt- die Red.

  22. kallvunfrankedaal sagt:

    @eliza doolittle :
    Danke für die Erläuterungen wegen der Groß-und Kleinschreibung und Alles Gute für Sie auf diesem Weg.

    Wenn es nach dem eine oder anderen Kommentar (Troll) hier gehen würde, würden die Meisten von uns in einem Lager interniert werden. Ich z.B. wegen meinen Ansichten und Sie eliza wegen ihrer Krankheit.

    Hatten wir alles schonmal hierPP..

    • eliza doolittle sagt:

      @kallvunfrankedaal

      ich danke ihnen vielmals für ihre guten wünsche !

      und was die „trolle“ der bestimmten gesinnungsrichtung betrifft: nach deren vorstellungen wird es – ob bunt/“weltoffen“ oder (hoffentlich) sieg des gesunden menschenverstandes – nicht gehen: tritt ersteres ein, also erfüllung ihrer viel- und einfältigen träume, folgt bittere reue auf dem fuße (das zeigt die geschichte, z.b. die neuere des iran). da bin ich mir – aufgrund meines auch schon länger abgelaufenen MHD und der daraus resultierenden lebenserfahrung – ganz sicher 😉

      einen schönen sonntag noch allen, die die buntheitsideologie kritisch sehen.

  23. qanon sagt:

    Schweizer Presse zu Sachsen:
    „Der größte Skandal der letzten Wochen ist, daß Kanzlerin Merkel und ihr Sprecher ungeprüft die linksextreme Propaganda-Lüge übernahmen, es habe „Hetzjagden“ von Deutschen auf Ausländer in Chemnitz gegeben. Obwohl die sächsische Generalstaatsanwaltschaft die Fakenews längst dementierte, hat man aus dem Regierungsviertel noch keine Korrektur gehört.
    Es ist schon ein starkes Stück, wenn eine Regierungschefin ihre Bürger denunziert. Deutschland scheint gefangen in einem oberflächlichen, nach außen propagierten Gutmenschentum. Das politische Gleichgewicht ist gestört. Der Mainstream ist von Merkel so weit nach links gedrückt worden, dass jeder Nichtlinke automatisch rechts, und jeder Rechte automatisch Rechtsextrem sein mussP.“

  24. GGGGGGKKKKKEEEE sagt:

    Der nächste „Jäger“ ist bei einer „Hetzjagd“ vom Wild erlegt worden:

    Sachsen-Anhalt: Ein Toter bei Streit zwischen Deutschen und Afghanen.

    Gefährliche Zeiten für Jäger P

  25. GGGGGGKKKKKEEEE sagt:

    > Der gkdingens mal wieder, schöne Geschichte. Erfunden?

    Klar! So erfunden wie Mia, Nikola und Susanna.

  26. Peter Becker sagt:

    12,5 Linke sind erforderlich, um einen mutmaßlichen Rechten „in Schach zu halten“?

  27. John sagt:

    So wieder ein Toter junger Mann in Sachsen. Leider wieder Asylanten Schuld. Aber die (P) Intelligenz der vielen Gutmenschen in Landau, wird auch diesmal nicht ausreichend sein um zu begreifen, was in diesem Land passiert. Bis es Landau selber einmal betrifft. Vielleicht wacht ihr dann auf. Mfg

  28. GGGGGGKKKKKEEEE sagt:

    > Hat niemand geschrieben…

    Doch, ich. Das war das was Du bekommst.

    Es reicht mir, wenn ich weiß, dass ich kein Lügner bin.

    • Chris sagt:

      Das ist also dein Beleg? Bißchen unglaubwürdig für jemandem dessen Kommentare selten der Wahrheit entsprechen und der darauf besteht dass in Chemnitz alles friedlich war weil es ja angeblich keine Beweise für das Gegenteil gäbe.

      • peter sagt:

        „und der darauf besteht dass in Chemnitz alles friedlich war “
        Wo hat er das denn? Muss wohl in einem anderen Thread gewesen sein. Sie würden das doch wohl nicht einfach nur so behaupten?

        • Chris sagt:

          GGGGGGKKKKKEEEE sagt:
          29. August 2018 um 19:11

          Nur zu Erinnerung: Ein deutscher Staatsbürger ist tot, zwei weitere liegen im Krankenhaus.
          Ich hab hingegen keinerlei Informationen zu verletzten oder toten Migranten.

          GGGGGGKKKKKEEEE sagt:
          29. August 2018 um 19:27 Uhr

          Bisher sind mir kein Berichte über verletzte oder tote Migranten in Chemnitz bekannt.
          Gäbe es diese, hätte nan davon GARANTIERT über alle Kannäle berichtet.

          GGGGGGKKKKKEEEE sagt:
          30. August 2018 um 20:41 Uhr

          Leider gibt bisher nicht einen einzigen verletzten, traumatisierten Schutzsuchenden, trotz „marodierenden Horden rechter Schläger, die Migranten durch die Strassen hetzen“
          Hätte da einer auch nur Nasenbluten, dann wäre der in der Tagesschau, aber es gibt keine Opfer dieser angeblichen Hetzjagd. Nichts, nada, nient

          • peter sagt:

            Und Sie haben also Informationen über tote oder verletzte Migranten in dieser „Progrom-Nacht“?
            Bitte teilen Sie die doch mit uns.
            Oder setzen Sie hier im Ihrer Einmaligkeit mal wieder Dinge wie „es gab keine tote oder verletzte Migranten“ mit „er hat gesagt, es war nichts los“ gleich?

          • Chris sagt:

            Peter, ist ihnen das nicht zu blöd?
            Gegenfrage: Stimmen Sie den 3 oben zitierten Aussagen von Gekadingens zu 100% zu oder nicht? 100% weil sie sonst ja eh nur wieder ausweichend antworten. Einfache Frage mit ja oder nein zu beantworten.

            Wenn sie übrigens meine Kommentare genauer lesen würden, dann müssten sie den selben Fehler nicht zweimal machen. Auch wenn sie geschickt Anführungszeichen benutzt haben.

            PS mir ist bewusst dass sie nur trollen. Die Taktik ist relativ einfach durchschaubar. Aber ich mache mir jetzt einfach mal den Spass mich mit Ihnen abzugeben weil ihre Argumente von Kommentar zu Kommentar lächerlicher werden.

          • peter sagt:

            Sie sind es leider, der anderen (gerne oft) unseriöserweise versucht Aussagen unterzuschieben.
            Ja, ich stimme den 3 Aussagen zu, sie waren zu den gemachten Zeitpunkten richtig und auch heute
            (und da spreche ich nur für mich) sind mir keine Berichte über verletzte oder getötete Migranten
            als Resultat dieser vielen „Hetzjagden“ am 26.8.18 bekannt.
            Im Übrigen bezweifle ich, dass Sie Dinge relativ einfach durchschauen. Immerhin habe ich Argumente, Sie dagegen haben nur Rabulistik.

      • eliza doolittle sagt:

        @chris

        nicht ganz OT und ein- für allemal:

        1. wer hier kommentieren darf bestimmen die seitenbetreiber und nicht linksdrehende wichtigtuer.

        2. arbeit ist kein geschützter begriff. ich schrieb explizit „wertschöpfende“, man google ggf. auch „nettosteuerzahler“.

        3. die besagten demoteilnehmerinnen könnten tatsächlich viel jünger sein als ich; leider war dies aufgrund der sehr originellen ausstaffierung, accesoires und präsentation schwierig zu erkennen. ich bitte deshalb, meine unpassende bemerkung zu entschuldigen.
        humor und erkennen von ironie sind allerdings auch keine eigenschaften, für die linke bekannt sind.

        4. falls keine gesundheitlichen gründe dagegen sprechen, empfehle ich ihnen dringend eine nachschulung in grammatik und interpunktion, deutsch.

        • Chris sagt:

          1. Habe ich ihnen nicht verboten zu kommentieren, ich habe sie nur darauf hingewiesen dass ihre Kommentare, ihrer Selbstdarstellung als intellektuell überlegen , entgegenstehen könnten. Der Rest der Nummer 1 ist intelektuell auch wieder atombombig.
          2.Ich habe sie schon verstanden und um meine Wertschöpfung brauchen sie sich keine Sorgen machen.
          3. Na immerhin. Ironie wie die Ihrige sollte man allerdings kennzeichnen. Ist schwer zu erkennen. Bei Danny G. gelernt?
          4.Der nächste Klassiker wenn man sonst nix zu sagen hat. Ich denk drüber nach. Wenn sie völlig fehlerfrei interpunktieren würden dan könnte ich ja von ihnen lernen.

          • eliza doolittle sagt:

            @chris

            zu punkt 4:

            voraussetzung, um meinen beruf ausüben zu können, war/ist das perfekte beherrschen der deutschen sprache (und einiger anderer) in wort und schrift.
            aber jeder nach seinen gaben. so wie sie es schildern, reichen ja ihre entsprechenden kenntnisse – obwohl deutscher – für ihre wertschöpfende tätigkeit aus. warum sich also plagen?

            ps:
            wer ist Danny G. ? in diesem zusammenhang von ihnen angeführt, sicher eine person mit gesundem menschenverstand. ich werde zukünftig darauf achten.

          • Chris sagt:

            Wie kommen Sie drauf, dass ich Deutscher bin? Hab ich nirgends geschrieben.
            Anscheinend ist es Ihnen ja möglich meine Kommentare, trotz mangelhafter deutscher Sprache, Rechtschreibung und Interpunktion, zu lesen. Das Verstehen wäre dann der nächste Schritt. Aber jeder nach seinen Gaben.

            PS
            „sorry, ich habe mobilitätseinschränkungen in den händen, deshalb die durchgängige kleinschreibung “
            „Danny G“ „OT“
            Temporäre Mobilitätseinschränkung?

            PPS u.a. Albert Einstein,Ingver Kamprad, Steve Jobs und Bill Gates sind bzw. waren Legastheniker. Wahrscheinlich genügen deren Rechtschreibkenntnisse auch nicht Ihren Ansprüchen. Sie können ja trotzdem mal über deren „wertschöpfende Tätigkeiten“ nachdenken.

  29. WerVol sagt:

    So viel geistigen Dünnschiss aus der rechten Ecke ist einfach unerträglich. Zum Glück sind die nicht so geistig armen Menschen in der Mehrzahl in unserem Land.
    Es gibt ein Miteinander auch mit Ausländern!
    Wenn alle Ausländer Deutschland verlassen müssten, wer würde dann deren Jobs übernehmen?

  30. GGGGGGKKKKKEEEE sagt:

    > Wenn alle Ausländer Deutschland verlassen müssten, wer würde dann deren Jobs übernehmen?

    Dass alle Ausländer Deutschland verlassen müssen ist eine zentrale Forderung von „Kandel ist überall“. Ohne so geistig reiche Menschen, wie Sie und Chris wäre mir diese Neuigkeit doch glatt entgangen P

    • Chris sagt:

      P
      Wo hab ich das behauptet? bleiben sie bei der wahrheit

      • Chris sagt:

        @Redaktion: seltsame Moderation der Kommentare hier. Offensichtliche Lügen von Gekadingens dürfen nicht als solche bezeichnet werden aber Beleidigungen wie „wandelnde Drogentankstelle“, „Damen mit abgelaufenem MHD“ oder Unterstellungen dass Martin Schulz wieder Alkohol trinken würde sind ok?
        Hätte ich Gekadingens als „drogensüchtigen Alkoholiker mit abgelaufenem MHD“ bezeichnet, wäre das ok gewesen?
        Ich zitiere aus ihren Kommentarregeln:
        „5. Persönliche Angriffe auf eine Person/eine Organisation (Beleidigungen, üble Nachrede) sind nicht gestattet.
        6. Falsche oder nicht nachprüfbare Behauptungen werden entfernt.“

        Ich wäre damit einverstanden dass mein Kommentar zensiert wurde wenn sie ihre Regeln generell konsequent anwenden würden.

        • Redaktion sagt:

          Hallo Chris,

          Sie haben recht, das wurde offenbar übersehen, wir bitten um Entschuldigung. Der Part wurde entfernt.

          Beste Grüße,

          die Red.

          • Chris sagt:

            Danke.
            Ich würde mich freuen wenn dir Kommentarregeln in Zukunft vielleicht ein bißchen mehr Beachtung finden würden. 😉

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Ihr HateRadio-Team

Directory powered by