Donnerstag, 16. August 2018

„Berliner Kreis“ fordert „Zeichen“ von Merkel

11. Februar 2018 | 4 Kommentare | Kategorie: Nachrichten
Angela Merkel. Foto: dts nachrichtenagentur

Angela Merkel.
Foto: dts nachrichtenagentur

Berlin – Der sogenannte „Berliner Kreis“ in der Union fordert eine klare Ansage von Angela Merkel über ihre eigene Zukunft in der Partei und eine mögliche personelle Erneuerung.

„Die Parteivorsitzende muss sich Fragen nach einer deutlichen Kurskorrektur gefallen lassen, aber bisher geht sie diesen Fragen bedauerlicherweise aus dem Weg“, sagte Christean Wagner, Mit-Initiator der konservative Gruppe innerhalb der Union, der „Heilbronner Stimme“.

Wagner fügte hinzu: „Als verantwortungsvoller Parteichef denkt man auch über seine Nachfolge nach, aber hier ist bislang nichts zu hören.“ Und weiter: „Die Parteichefin muss angesichts des katastrophalen Wahlergebnisses vom 24. September schon ihren Beitrag zur politischen Stabilität leisten.“

Die CDU habe mit ihrer Spitzenkandidatin das schlechteste Ergebnis seit 1949 erzielt. Nach einem solchen „Wahldesaster“ solle ein Parteichef zumindest über eine Kurskorrektur nachdenken. „Aber die selbstkritische Analyse fehlt bis heute, Angela Merkel hat sogar zwei Mal betont, dass sie nicht wisse, was sie hätte anders machen sollen“, so Wagner.

Bedenklich sei, dass die SPD mit dem Auswärtigen Amt und dem Finanzministerium zwei Schlüsselressorts übernehme: „In der neuen Bundesregierung soll die SPD Auswärtiges Amt und Finanzministerium führen, zugleich strebt sie die Europäischen Staaten von Europa und einen Schuldenausgleich innerhalb der EU an. Da wird mir angst und bange, und ich sehe große Gefahren auf Deutschland zukommen.“ (dts Nachrichtenagentur)

Zur Startseite

Zu den Kommentaren Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

4 Kommentare auf "„Berliner Kreis“ fordert „Zeichen“ von Merkel"

  1. Johannes Zwerrfel sagt:

    Klar, wir bekommen ein Zeichen von Merkel: DIE RAUTE!
    Übersetzt ist das eigentlich der Stinkefinger, weil sie Politik gegen die Mehrheit des Volkes macht.

    Weil sich Pattex-Merkel nur für ihren Sessel interessiert.
    Aber doch nicht für das Land.
    Politik ist ihr sowieso völlig egal.

    +MERKEL MUSS WEG!

  2. Familienvater sagt:

    Zitat:

    Die Merkel-Raute
    Hadmut Danish
    4.2.2018 :48

    Warum ist mir das nicht aufgefallen?

    Alle reden von der Merkel-Raute. Oder der Kanzler-Raute. Ich habe sie auch erwähnt.

    Ein Leser weist darauf hin, dass die Kanzler-Raute keine Raute ist, weil eine Raute vier gleich lange Seiten hat. Das was Merkel macht, sei geometrisch – wie passend – ein Drachen, aber keine Raute.

    Warum ist mir das nicht aufgefallen?
    Zitatende.

    Wenn der Drache AM den Plan der STASI und Markus Wolfs umgesetzt hat und mit der CDU/CSU fertig ist, bleibt von der CDU/CSU genausoviel übrig wie bei deren italienischer Schwesterpartei der DC , die unter die Wahrnemungsgrenze abstürzte. Der Rest der CDU/CSU wird dann auch in der SED 2.0 nicht mehr gebraucht.

  3. Familienvater sagt:

    Nicht nur die Mitglieder im „Berliner Kreis“ sondern allen Abgeordneten der CDU/CSU möchte ich daran erinnern, daß sie allein ihrem Gewissen und dem Wohle ihres Souveräns, des deutschen Volkes verpflichtet sind.
    Stehen sie auf für die Zukunft unserer Kinder und Enkel, auch wenn sie noch keine haben, und stürzen sie die Rechtsbrecherin AM.
    Wenn sie meinen sich weiter als Duracell-Klatschhasen von AM missbrauchen lassen zu müssen, werden sie mit ihr untergehen.

    Holen sie sich ihr Rückgrat, für die Zukunft Deutschschlands und Europas und auch der Union, zurück.

    Sie werden sich doch nicht weiter hinter den wenigen „noch Selberdenker“ der SPD verstecken wollen.

    Stimmen sie gegen die GROKO mit AM und für DE und die CDU/CSU von Konrad Adenauer, Ludwig Ehrhard, Franz-Josef Strauss usw..

  4. Steuerzahler sagt:

    Ja liebe CDU-Wähler. Ihr wurdet von ihr und ihren Parteisoldaten regelrecht verarPt. Auch Herr Kohl hat´s erst bemerkt als es zu spät war.

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Ihr HateRadio-Team

Directory powered by