Montag, 19. November 2018

2. November in Rheinzabern: Die Dinge des Lebens – das Leben der Dinge – Eine philosophisch-musikalische Betrachtung

30. Oktober 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim

Germanistin Kerstin KoblitzP

Rheinzabern – Die vhs-Rheinzabern lädt zu einer besonderen Veranstaltung ein. Die Dinge des Lebens – das Leben der Dinge, heißt eine philosophisch-musikalische-fotografische Betrachtung der Menschen und ihrer Dinge.

Der Mensch lebt inmitten von Dingen, ohne die er sein Leben gar nicht bestreiten könnte. Aber wer oder was redet in den Dingen, wenn Sie z.B. hinter der Glasvitrine die Schreibfeder eines berühmten Schriftstellers bewundern dürfen? Oder: Was geht vor in einem überfüllten Fahrstuhl, wenn er seine Türen schließt?

Und was würde es bedeuten, heutzutage ohne Handy oder ohne Computer zu leben? Kommt das nicht einer Exkommunikation gleich? Haben Sie einmal ein Ding, das Sie jahrelang begleitet hat, verloren? Könnten Sie beschreiben, wie es ausgesehen hat?

In der Verbindung von Wort, Bild und Musik, quasi „kunstübergreifend“, nehmen wir Sie mit zu einer Ding-Reise, in der Bedeutungen, Qualitäten und Mehrwerte innerhalb der Welt unserer Alltagsgegenstände aufgezeigt werden.

Die Germanistin Kerstin Koblitz sichtet ihre Erfahrungswelt anhand von Dingen wie dem Smartphone, dem Schreibtisch, der Seife und so fort. Kerstin Püttmann zeigt Fotographien aus einer besonderen Welt.

Kerstin PüttmannP

Dazu gibt es Musik von Debussy bis Paulus, Fauré und Rutter, vorgetragen von Heidrun Paulus (Flöte) und Naila Alvarenga (Klavier). Ein Abend zum Abschalten und Philosophieren. Ein Gläschen Sekt zwischendurch beflügelt den Esprit.

Termin: Freitag, 2.11.2018, 19.30 Uhr

Ort: Kleines Kulturzentrum Rheinzabern, Hauptstr. 43

Gebühr: frei

S-Bahn Linie 51 und 52 Haltepunkt Bahnhof (nur 3 Minuten).

Pund Heidrun Paulus und Naila Alvarenga.

Zur Startseite

Zu den Kommentaren Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

HateRadio ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr HateRadio-Team

Directory powered by